Wie kann man einen Steingarten anlegen: Tipps, Anleitung und Ideen

Einen Steingarten anlegen: Kein Problem mit ein paar hilfreichen Tipps und Ideen ist man diesem Plan bald ein gutes Stück näher. Aber bitte nicht gleich drauflos kaufen im Baumarkt oder den Garten anfangen umzugraben. Denn das Wichtigste ist die richtige Planung. Mit einem Besuch auf dieser Seite habt Ihr damit den ersten richtigen Schritt gemacht: nämlich die Recherche :)

Steingarten anlegen: Was wird benötigt

  • Steine in allen Größen
  • Flusssand
  • Gartenerde
  • Rindenkompost
  • Pflanzen für Steingarten
  • Kies
  • Kreativität
  • Deko
  • evtl. Baumaterial für ein Hochbeet
 

Steingarten anlegen: So wirds gemacht!

1

Wo soll er hin?

Erste Instanz ist es einen geeigneten Ort im Garten zu finden an dem man den Steingarten anlegen will. Ein steiler Hang, oder eine trockene Böschung, sowie Fläche, eignen sich hervorragend dafür um einen wundervollen Steingarten zu errichten.
2

Fundament

Damit eine ausreichende Stabilität gegeben ist, sollte man die Fläche mit kleinem Geröll versehen. Eventuell auch mit Gartenerde einen Untergrund schaffen, oder ebnen.
3

Steine: alles ist willkommen

Da wir bei unserem Steingarten kein architektonisches Bauhausprinzip verfolgen, ist spontane Kreativität angesagt. Jeder Stein, in allen Größen und Formen ist herzlich Willkommen und regt den Gärtner dazu an spannende und vor allem individuelle Pflanzflächen zu kreieren.
4

kleine Beete und Hochbeete

Nun kann der Gärtner schon so einige Flächen erahnen, welche später einmal mit den schönsten Pflanzen für Steingärten versehen werden. Um sich Beete zu schaffen, sollten die Pflanzflächen mit 20 – 30 cm Pflanzenerde versehen werden. Darauf kommt dann der feine Kies. Auch ein Hochbeet ist in mitten der Steinflächen eindrucksvoll. So können Sie auch auf andere Pflanzen ausweichen. Mir persönlich sagt da ja spontan ein Hochbeet mit einem kleinen Kräutergarten zu.
5

Die richtigen Pflanzen

Pflanzen für Steingärten lieben Sonne und haben kein Problem mit einem gutdurchlässigen Boden. Nichts desto trotz muss auch die zäheste Pflanze einmal mit Wasser versorgt werden. Im Baumarkt gibt es eine riesige Auswahl an passenden Pflanzen, damit sie nach dem Steingarten anlegen auch diesen bepflanzen können. Wie zum Beispiel Ginster. Sandthymian, Kriechspindel, Fetthenne, etc.
6

Bewässerung

Gerade im ersten Jahr ist eine gründliche und vor allem kontinuierliche Bewässerung von höchster Wichtigkeit. Danach muss man sich nur noch in den Trockenperioden bewässerungstechnisch seinem Steingarten widmen.
7

Accessoires

Damit man seinem Steingarten die persönliche individuelle Note verpasst, oder sogar dem Ganzen ein Motto gibt, empfehlen sich kleine Accessoires zur Deko. Ob Hölzer, Lampen, Figuren, oder alles was Ihnen gefällt und witterungsbeständig ist.

Tipps und Hinweise

  • Kalifornischer Mohn ist mein absoluter Favourit. Farbenfroh und leicht zu pflegen.
  • Die richtige Pflanzenerde ist optimal wasserdurchlässig.
  • Perfekte Mischung der Pflanzenerde: 1/3 Gartenboden, 1/3 gewaschener Flusssand, 1/3 Rindenkompost.
  • Nährstoffe sind nur in geringem Maße von Nöten, aber wenn dann reicht meist eine Mulch-Schicht aus Laub aus.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>