White Water Rafting in Chiang Mai

Mit einem Helm auf dem Kopf, Paddel in der Hand und Schwimmweste an sitzen wir im Gummiboot – Trockenübungen sind angesagt. Das schwierigste an der ganzen Geschichte ist, unserem Thai Raft-Guide zuzuhören und ihn zu verstehen. Das Englisch ist zwar überdurchschnittlich gut, aber das heißt noch lange nicht verständlich. Blöderweise hören sich “forward” und “backward” aus seinem Mund ziemlich gleich an. Was auch gleich zu Problemen führt: Kaum auf dem Wasser, paddelt die eine Hälfte vorwärts, die andere rückwärts.
Nachdem alle Befehle mehr oder weniger sitzen, sowohl an Land als auch auf dem Fluß, geht es an die erste Stromschnelle. Ich bin gespannt, das Adrenalin tut sein Übriges. Lachend, plitschnass und total in Fahrt sausen wir die “rapids” hinunter und rammen am Ende einen Felsen. Alle sind heilauf und hellauf begeistert. Weiter geht es, an Dschungellandschaft vorbei, Elefanten passieren uns oder wir sie, und der Fluss wird wieder reißender. Immer wieder geht es Stromschnellen hinunter, und als bis dahin noch niemand hinausgefallen ist, schmeißt uns unser Guide ins Wasser. Lachend lassen wir uns eine Weile auf dem Wasser treiben. Der Sog ist ziemlich stark, Felsen gibt es aber auf dem Stück gerade nicht, und die Schwimmweste hält uns über Wasser.
Wieder im Boot geht es weiter. Völlig erledigt, aber unglaublich happy kommen wir nach einigen Stunden am Ende an. Dort heißt es leider: aussteigen, ins Bootshaus gehen, duschen und umziehen. Einige warme Getränke (bei ca. 32 Grad) trinken, und dann geht es schon wieder gen “Heimat” – also unserem Guesthouse in Chaing Mai.
“Na, hab ich zuviel versprochen?”, grinst Teresa. Nein, ganz und gar nicht. Im Gegenteil. Raften ist sooooooo geil!!

3 Meinungen

  1. Also Thailand ist eine Reise wert.

    Den Winter sollte man dort unten einfach verbringen den es ist alles wieder neu aufgebaut worden nach dem Tsunami.

    Also viel viel Spass in Thailand wünscht hans.

    Kostenloses Wochenhoroskop:
    http://www.astroweek.de.ki

  2. Rafting gibt es auch in Europa. siehe http://www.fun-rafting.at/rafting.html
    Zum Beispiel auf dem Inn und dem Lech.

  3. Das klingt absolut genial. Was mich vor allem locken würde sind die angenehmen Temperaturen. Bei unseren Widwasserstrecken in Tirol hat das Wasser ca. 10-15°C würd ich mal schätzen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*