Welche Kreuzfahrt hätten?s denn gern?

Kommen wir mal wieder
zum Thema Kreuzfahrt. Da wir Deutschen nun mal so gerne mit dem Riesendampfer
über die sieben Weltmeere tuckern, ist es angeraten sich auch mit den
verschiedenen Kreuzfahrttypen auseinanderzusetzen. Für die gelungene Kreuzfahrt
muss das richtige Angebot ausgelotet werden. Hier hilft der Focus-Test.
 
Der Test ist wohl eher
amüsant als hilfreich, aber immerhin bekommt man nach der Typbestimmung (bei
mir war es der Sportfreak &
Actionheld) gleich noch die geeignete Kreuzfahrtlinie vorgeschlagen.     

8 Meinungen

  1. Kreuzfahrt-Expertin

    Hallo lieber Reiseblog, diese Frage nach dem Kreuzfahrt-Typ bekommen wir immer wieder gestellt. Sie lässt sich natürlich nicht so einfach beantworten. Bei Kreuzfahrt-Schiffen wie die Aida fahren eher die Partytiere mit, ganz bestimmt aber nicht auf der Queen Elisabeth 2. Dennoch findet man auch auf der Aida ein ruhiges Plätzchen. Wir werden demnächst eine Liste mit welches Kreuzfahrtschiff, passt zu welchem Kreuzfahrt-Typ veröffentlichen.

  2. Ich denke es kommt auch immer auf das alter der Personen an, die an einer Kreuzfahrt teilnehmen. Sicher die Aida ist wohl eher was für eine jüngeres Publikum, das merkt man auch schon am Preis.

  3. Der Test ist doch wirklich sehr treffend. Als junder Vater bin ich aber auch einfach einzuschätzen, vor 5-10 Jahren wäre die Prozentzahl bestimmt genau anders herum gewesen:mein Testergebnis:60 % Familienfan & Partytiger 30 % Entdecker & Naturfreund 10 % Sportfreak & Actionheld FAMILIENFAN & PARTYTIGERZugegeben: Familienväter und Discoqueens befinden sich meist in unterschiedlichen Lebensphasen. Eines ist ihnen jedoch gemein: Ein Clubschiff findet in beiden Zielgruppen viele Anhänger. Weder soll die Kreuzfahrt exorbitant viel kosten, noch stehen edles Ambiente und großes Kulturprogramm auf der Anforderungsliste. Stattdessen bevorzugen Sie lockere Atmosphäre und unkonventionelle Angebote, die gerne auch nachts stattfinden dürfen. Noch besser, wenn man sich einen Babysitter ausleihen kann. Tagsüber ist für die Nachwuchskapitäne ohnehin viel geboten. Was den Kindern Spaß macht, entspannt auch die Eltern. Und leuchtende Kinderaugen sind bei einem solchen Angebot eigentlich programmiert: Schatzsuche, den Kapitän besuchen, Kindershows und für die etwas älteren Discos und sportliche Wettkämpfe bis hin zum Golfschnupperkurs. Auch logistische Feinheiten sind für Sie wichtig: kurze Wege zum Restaurant, deutsche Bordsprache, Büffet mit Pommes und Eis, speziell ausgebildete Animateure, Kabinen mit Verbindungstür. Partytiger interessieren sich freilich für ein entsprechendes Abendprogramm, ein junges Bordpublikum und die Möglichkeit, am nächsten Tag richtig auszuschlafen. Diesen Wunsch hegen auch viele Eltern …Hier sind Sie auf dem richtigen Dampfer: Aida Cara, Disney Wonder, Costa Classica

  4. Ich liebe Kreuzfahrten über alles:Ein Tag auf dem Kreuzfahrt – SchiffWer keine Kreuzfahrt je erlebt, mag fragengibt’s keine Langeweile auf dem Schiff an so vielen Tagen?Dem kann man nur sagen, Du hast keine Ahnung,so viel Programm braucht eine Planung.Sonst nützt man das Angebot zu wenig,denn auf einer Kreuzfahrt ist der Passagier ein König.Das tägliche Angebot auf dem Schiff ist groß,kurzum, eine Kreuzfahrt ist famos.Auf dem Sonnendeck gibt’s Gymnastik, eine Rundeein Muss für jeden, denkt man an die Körperpfunde,denn die wachsen lautlos, also stillan Stellen, wo man sie nicht haben will.Man wechselt den Dress und kleidet sich normal,begibt sich in das „Frühstückslokal”,und dieses befindet sich auf Deck acht.Wer sich gerne bewegt, hat die Tanzschuhe gleich mitgebracht.Denn nach den Frühstücks-Schlemmereiengibt’s auf Deck neun Tanzunterricht in Reihen.Samba-Schritte sind dort in aller Munde,großer Ansturm, schnell verbreitet sich die Kunde.Anschließend geht es wieder auf das Sonnendeck,ausruhen und die Sonne genießen ist der Zweck.Zum Lesen geht man auf Deck vier in die Bibliothek,dort gibt’s Bücher, darin zur Kreuzfahrtroute was steht.Im Raum nebenan stehen Computer mit freiem Zugriff,doch Mails nach Hause sind very expensive.Mit etwas Glück gibt’s Besichtigung auf der Brücke,diese schließt die morgendliche Unterhaltungslücke.Mittagessen wird in den Restaurants fein serviert,doch beim Essen an den Büffets man weniger Zeit verliert,denn Zeit ist im Urlaub doch eigentlich kostbarund sie zu verplempern, wäre Luxus, nicht wahr?Am Nachmittag nutzt man den Swimmingpool,meist ist er klein, dafür ist die Bar nebenan ganz cool.Man jogged auf dem Hauptdeck noch einige Runden,eine sind 400 Meter, dann wird der Drink einem munden.Auf Deck erklingt rhythmische Musik,dazu Aerobic, einmal vor, einmal zurück.Zum Naschen auf Deck sechs, Automaten, man ahne,ein Druck auf den Hebel, bestes Eis aus Sahne.Ein Platz an der Reeling, wenn die Sonne geht unter,dann ein Gedränge, die Passagiere werden munter:Vor dem Essen in die Kabinen und schön gemacht,für das Dinner, den Abend und auch für die Nacht.- Ulla Kapverde –

  5. Hallo liebe Kreuzfahrt Interessierte,gibt wunderschöne Kreuzfahrtschiffe die von allem etwas bieten. Es müssen nicht die Partyschiffe von Aida sein, die zu manchen Zeiten den “Ballermann” auf See wiedergeben, und zudem auch noch recht teuer sind. Noch nicht ganz so bekannt auf dem deutschen Markt sind die Kreuzfahrten mit:Norwegian Cruise Line, href=”http://www.happy-kreuzfahrten.de/schiffe/Norwegian_Cruiseline.php” target=”_blank”>http://www.happy-kreuzfahrten.de/schiffe/Norwegian_Cruiseline.php Royal Caribbean Cruise Line http://www.happy-kreuzfahrten.de/schiffe/Royal_Caribbean_Cruises.php oder Celebrity Cruises http://www.happy-kreuzfahrten.de/schiffe/Celebrity.php. Diese Kreuzfahrten bieten von allem etwas, und müssen sich in keine Schiene pressen lassen. Sehr viele günstige Alternativen bieten auch die Kreuzfahrten mit MSC Kreuzfahrtenhttp://www.happy-kreuzfahrten.de/schiffe/MSC_Kreuzfahrten.php

  6. Ab Dezember 2008 gibt es auf der neuen MSC Fantasia einen neuen Kreuzfahrtservice: 99 Luxussuiten im sogenannten “MSC Yacht Club” bieten den Gästen einen Butler-Service. Die in Holland ausgebildetetn Butler kümmern sich um die Wünsche und Bedürfnisse der VIP-Gäste, besorgen Zigarren und Wein und “arrangieren kleine Partys auf der Kabine”. Hört sich gut an, oder? MSC Fanstasia – Seereise mit Butler-Service

  7. schade Seite geht schon nicht mehr 😉

  8. Liebe Redaktion, solche Tests sind zwar immer ganz lustig und ein Mittel gegen die Langeweile, nur ein probates Mittel unterschiedliche Charakteren von potentiellen Kreuzfahrt Reisenden zu analysieren sind sie meines Erachtens nicht. Aber gut zu wissen, dass es solche Tests gibt, wir werden auf unserer Seite auch mal darauf hinweisen, es gibt doch genügend Leute die sowas dann doch mal gerne mitmachen, vielen Dank für den Tipp.
    Grüße Heiner

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*