Was Saddam wirklich dachte ? die Wahrheit über den Irakkrieg.

Okay, Saddam hatte keine
Massenvernichtungswaffen (MVW). Das wussten alle Friedensengel und Pazifisten
ja sowieso schon. Er tat aber so. Zumindest gegenüber seinen Nachbarn und
besonders gegenüber Israel. Denn er hatte Angst, dass seine Nachbarn ihm und
seinem System ein Ende bereiten wollten. Deswegen brauchte er, zumindest auf
dem Papier, MVW um sie vor einem Angriff abzuschrecken. Als es dann 2002/2003
ernst wurde, war seine Glaubwürdigkeit soweit erschüttert, dass man seinen
Beteuerungen weithin keinen Glauben mehr schenken mochte. Wer einmal lügt, dem
glaubt man nicht.

Viel interessanter ist aber
noch Saddams Einschätzung über Verlauf und Ausgang eines möglichen Krieges. Zu
allererst glaubte er nicht an einen Krieg. In seiner Vorstellung würden ihn
Russland und Frankreich vor einem Waffengang bewahren. Typischer Fall von
Denkste!

Darüber hinaus sah er sich
gut gerüstet für einen Krieg. So gut, dass sein Hauptaugenmerk nicht der
Invasion durch Koalitionstruppen galt, sondern inneren Unruhen und
Umsturzversuchen. Saddam rechnete schlicht damit, dass seine Truppen den
amerikanischen und ihren Verbündeten effektiven Widerstand leisten könnten – wenn
sie sie nicht sogar schlagen würden. Auch deshalb verteilte er eine Vielzahl
von Truppen und Material übers Land. Sie sollten nach einem Rückzug der
Amerikaner seine Herrschaft absichern. Typischer Fall von Realitätsverlust!

Last but not least, war
Saddam, und die Spitze seines Systems, bis zum Schluss von einem Sieg
überzeugt. Selbst als amerikanische Truppen bereits 100 Meilen vor Bagdad standen,
rechnete der Despot noch immer mit einem Sieg. Grund: In seinem System wurden
die Überbringer schlechter Nachrichten bestraft, zumeist mit dem Tode, deshalb
überbrachte irgendwann niemand mehr schlechte Nachrichten und deswegen lief
alles nach Saddams Plan. Dummerweise richtete sich die Realität nicht nach
diesem Plan. Dieses Phänomen ist übrigens auch aus anderen Diktaturen bekannt.
Beispiele gefällig? Nazideutschland, die UdSSR, die DDR und der ganze restliche
Ostblock, China, Kuba usw. usw.

Für eines kann Saddam
allerdings nicht verantwortlich gemacht werden. Die derzeitigen Aufstände
wurden nicht von ihm oder seinen Schergen geplant. Warum auch, schließlich
rechnete er ja bis zuletzt mit einem Sieg.

Die Realität hatte jedoch
andere Pläne. Gute Nacht Saddam.

Hier geht’s zum ganzen Bericht…

Eine Meinung

  1. “Gott wird ihre Mägen in der Hölle braten”, Muhammed Saeed al-Sahaf, irakischer InformationsministerNur mal so zur Ergänzung. 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*