Was muss man beim Tandemspringen beachten?

Wer den Entschluss gefasst hat in seinem Urlaub mal nicht mit dem Flugzeug ans Ziel zu kommen, sondern sich lieber aus selbigem in 3.000 bis 4.000 Meter Höhe zu stürzen, sollte über einen Tandemsprung unter professioneller Anleitung nachdenken und sich nicht einfach den Fallschrim unterm Sitz krallen, denn unterm Sitz befindet sich leider nur die Schwimmweste und das dürfte unschön enden, außer natürlich, Sie fliegen gerade übers Mittelmeer.

Wer sich aber für das Tandemspringen entscheidet, darf sich auf ein unvergessliches Erlebnis freuen. Der klassische Solo-Fallschirmsprung ist im Anfänger-Bereich natürlich nicht erlaubt.

Doch das Angebot an Tandemsprüngen ist groß genug, so dass auch blutige Anfänger zusammen mit einem erfahrenen Profi-Fallschirmspringer springen können.

Was muss man beim Tandemsprung beachten?

Beim Tandemspringen ist man während des Fluges fest mit einem Profi-Springer verbunden. Dieser kümmert sich im Grunde genommen um das Lenken und die Landung. Dafür kann man selber den Adrenalinkick, den freien Fall und die tolle Aussicht genießen.

Doch natürlich gibt es einige Richtlinien, die jeder, der einen Sprung machen will, erfüllen muss. Diese sind aber ziemlich überschaubar. Denn es gibt weder eine Altersbegrenzung noch wird ein gewisses Maß an körperlicher Fitness gefordert. Lediglich bei extremen Rückenproblemen sowie starken Herz- und Kreislaufschwächen sollte man vom Tandemspringen Abstand nehmen. Zudem darf das Körpergewicht maximal bei 95 kg liegen und man sollte eine Körpergröße von mindestens 1,40 m haben. Wer nicht volljährig ist, benötigt für den Tandemsprung zusätzlich die Einwilligung der Eltern. Das war's im Großen und Ganzen schon.

Einweisung und Landung

Unmittelbar vor dem Tandemsprung bekommt der Passagier vom Tandempiloten eine ausführliche Einweisung, die ungefähr 20 Minuten dauert. Hierbei werden der Ablauf des Tandemsprungs und der freie Fall besprochen. Um die Sicherheit nicht unnötig zu gefährden, sollte jeder Passagier den Anweisungen des Tandempiloten Folge leisten.

Wer das allererste Mal springt, stellt sich oft die Frage, wie denn die Landung aussieht. Diese übernimmt komplett der Tandempilot. Der Passagier muss lediglich die Beine vor der Landung anziehen, die butterweich über die Bühne geht.  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*