Vorschau Super Bowl XLIX: Seattle Seahawks vs. New England Patriots

FootballIn der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 2015 (0.30 Uhr, live auf Sat.1 und Sport 1 US) stehen sich in Glendale (Arizona) die Seattle Seahawks und die New England Patriots gegenüber – es geht um den 49. Super Bowl, die größte Trophäe, die im American Football zu vergeben ist. Der Weg der beiden Teams ins Endspiel hätte nicht unterschiedlicher ausfallen können: Während die Patriots durch das Conference Championship Game der AFC – quasi das Halbfinale – spazierten, musste Titelverteidiger Seattle im NFC-Game eines der unglaublichsten Comebacks der NFL-Geschichte hinlegen.

New England siegt klar, Seattle schreibt Geschichte

New England schlägt die Indianapolis Colts mit 45:7 und steht im Super Bowl. Viel mehr gibt es zu diesem Langweiler nicht zu sagen – zu überlegen waren die Patriots um Quarterback Tom Brady in jeder Phase des Spiels. Das Spiel in Seattle allerdings wird in die Geschichtsbücher eingehen: 55 Minuten lang dominierten die Green Bay Packers die Partie, konnten aber nur eine 19:7-Führung vorweisen – eine Folge von mehreren vergebenen Chancen, Touchdowns zu erzielen. Als Seattle-Quarterback Russell Wilson fünf Minuten vor Ende seine vierte (!) Interception warf, gab niemand mehr einen Pfifferling auf die Seahawks. Es folgte die furioseste Schlussphase in der NFL-Playoff-Historie: Binnen 44 Sekunden gelangen Seattle zwei Touchdowns (inklusive eines erfolgreichen Onside-Kicks und einer aberwitzigen Two-Point-Conversion) zur 22:19-Führung. Green Bay konnte zwar noch einmal per Field Goal ausgleichen, aber in Verlängerung brachte Wilson, dem vorher so gut wie nichts gelungen war, zwei lange Pässe an – den zweiten zum entscheidenden Touchdown. 28:22, Ende. Und während das CenturyLink Field in Seattle explodierte, starrten die Akteure der Packers ungläubig ins Nichts. Diese Niederlage wird lange nachhallen…

Ein Deutscher will den Super Bowl gewinnen

Die Seahawks wären das erste Team seit 2005, dem eine Titelverteidigung gelänge – den letzten Doppeltriumph schafften passenderweise die Patriots 2004 und 2005. Insgesamt ist es die dritte Super-Bowl-Teilnahme für Seattle, während die Patriots zum achten Mal im Finale stehen und damit zusammen mit den Pittsburgh Steelers und den Dallas Cowboys Rekordhalter sind. Bei sechs Super Bowls stand Tom Brady als Quarterback auf dem Platz, dreimal gewann er – auch das ist Rekord!

In Arizona stehen sich am 1. Februar die beste Verteidigung (Seattle) und eine der besten Offensiven (New England) der NFL gegenüber – dementsprechend schätzen die Buchmacher in Las Vegas die Chancen beider Teams gleich ein. 29,3 Punkte machte die Patriots im Schnitt pro Spiel in der Saison 2014, alleine 80 in den beiden Playoff-Spielen der letzten Wochen. Aber Seattles „Legion of Boom“, wie die Defense genannt wird, lässt kaum Punkte zu: Die 22, die Green Bay im Halbfinale gemacht hat, war die höchste von den Seahawks zugelassene gegnerische Punktezahl seit Woche 11 der Regular Season. Ein Fragezeichen steht noch hinter Seattles Defensivstützen Richard Sherman und Earl Thomas, die sich gegen Green Bay verletzten. Beide gehen aber davon aus, dass sie für den Super Bowl wieder fit sind. Auf der Gegenseite steht mit New Englands Right Tackle Sebastian Vollmer auch ein Deutscher im Super Bowl – der gebürtige Kaarster wäre der erste Deutsche, der diese Trophäe holt.

Foto: thinkstock, iStock, AlbertoChagas


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*