Vitamine satt auf dem Sonnendeck

Einfach lecker, das Frühstück auf dem Sonnendeck! Wir – meine Freundin, deren kleine Tochter und ich – sind die ersten um 11 Uhr am Samstagmorgen. Der Himmel ist leicht bewölkt, die Aussicht vom neuen Sonnendeck ist nicht so spektakulär wie in den Vorjahren und das Frühstücksangebot hat sich noch nicht herumgesprochen. Ein Geheimtipp?

Wir bestellen die ‚süße Variante’ zu 1,90 mit einem warm-knusprigen Croissant und Butter, mehreren Marmelade-, Honig- und Nutellapäckchen auf Eis (!) und die ‚warme’ Variante. Eine Schüssel mit Rührei und kross gebratenem Bacon nebst einem warmen Vollkornbrötchen gibt es für 4,60 Euro. Die Getränke werden extra berechnet, Capuccino gibt es für 2,30 Euro. Der Knüller ist die ‚Obstvariante’ – ein riesiger Teller mit diversen Sorten frischen Obstes: Banane, Pflaume, Karambole, Orange, Johannisbeeren, Ananas und Apfel, zudem ein Naturjoghurt. Das ist 5,60 Euro wert.  Daneben gibt es noch Müsli und/oder Teller mit Salami, Wurst und Käse, die wir heute aber nicht mehr probieren. Ab 10 Uhr gibt’s dieses Angebot an Samstagen und Sonntagen. Ab 17 Uhr ist an Werktagen geöffnet, jeweils bis 24 Uhr. Ein perfekter Start in den Tag – vertrieben hat uns nur der Nieselregen, der sich zu einem Regenguß entwickelte.

Das ausführliche Programm sieht man unter www.sonnendeck-wiesbaden.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*