Vertrieb und Marketing – Hund und Katze?

Denn diese
führt in vielen Fällen zu zum Teil recht ineffizienten Prozessen und
sogar Reibereien. Auf der anderen Seite ist die oft zu sehende starke Verbindung
zwischen Marketing und Produktion auch nicht immer sinnvoll, da auch
hier die Prozesse nicht immer funktionieren bzw. es völlig andere
Sichtweisen gibt.

Marketing steht damit immer zwischen den Stühlen. Und im Endeffekt ist man ale Marketier immer schuld. Der Vertrieb fühlt sich schlecht unterstüzt und die Ingenieure fühlen sich schlecht behandelt, weil ihr Produkt doch das Beste ist. Um dieses Dillemma zu lösen gibt es nur eine einzige Chance: Richten Sie Ihr Unternhmen anhand der Kunden und deren
Prozesse aus. Und dann wird Marketing verantwortlich dafür, daß der
Kunde in seinem ganzen Lebenszykus umfassend betreut wird. Und das beinhaltet sowohl vertriebliche Aspekte als auch Produkte und Dienstleistung, un natürlich auch die gezielte Kundenansprache. Aber diese Idee wird wohl auf Dauer eine Vision bleiben.

2 Meinungen

  1. Ich glaube, eine klare Trennung zwischen Marketing und Vertrieb, ist nahezu nicht möglich. Es ist in meinen Augen, einfach nicht zielführend beide Bereiche zu trennen. Denn beide Bereiche müssen – um Erfolg zu haben – Hand in Hand arbeiten. Deswegen halte ich eine starke Zusammenarbeit für notwendig und sinnvoll. Nur so können Reibereien und Missverständnisse vermieden werden.

  2. Eine absolut richtige Überlegung, bei der auch wir leider praktisch täglich erkennen müssen, dass die Relität ander aussieht. Auch ich denke, dass Vertrieb und Marketing nicht von einander getrennt werden sollten – im Gegenteil! Vertrieb funktioniert nicht ohne vorheriges Marketing und das Marketing braucht ein “Vertriebsfeedback”. Meine Vertriebsagentur http://www.exactus-marketing.de/vertriebsoutsourcing heißt Exactus MARKETING. Ich glaube dies allein,verdeutlicht schon ganz deutlich unsere Sichtweise zu diesem Thema.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*