Unsere Ideen für spaßigen Sport im Freien: Von Longboards bis SUP-Boards

Slacklining ist eine neue Trendsportart. Die Lust auf ein Work-out in einem stickigen Fitnessstudio hält sich im Sommer oft in Grenzen. Wie gut, dass Sport an der frischen Luft viel mehr Spaß macht und außerdem gesünder ist. Wenn die Sonne lacht, gibt es auch abseits von Jogging und Radfahren viele Möglichkeiten, sportlich aktiv zu sein. Jetzt heißt es: Raus ins Freie und die tollen Sportarten für draußen ausprobieren!

Longboardfahren

Longboardfahren ist nicht nur ein Trend unter Jugendlichen. Auf dem circa einen Meter langen Brett mit den breiten Rollen ist das Boarden einfacher als auf einem Skateboard. Vor allem der Gleichgewichtssinn ist bei der Fahrt gefordert. Ungeübte sollten sich in einer sicheren Umgebung langsam herantasten und unbedingt Schutzprotektoren sowie einen Helm tragen. Am besten gelingt das Longboarden auf ebenem Untergrund und in leichter Hanglage.

Skiken

Ebenfalls auf Rollen unterwegs ist man beim Skiken. Die Mischung aus Inlineskating und Skilanglauf eignet sich für alle, die schnell durch die Landschaft sausen möchten. Die Füße samt Schuhe werden dabei in Skikes, Halterungen mit zwei Rollen, eingespannt. Damit kann man sowohl auf Asphalt als auch im Gelände fahren. Deshalb wird Skiking auch Cross-Skating genannt. Zur Unterstützung und für das Plus an Geschwindigkeit kommen Stöcke wie vom Walken oder dem Langlauf zum Einsatz. Beim Skiken wird vor allem die Beinmuskulatur beansprucht.

Boot fahren

Weniger anstrengend für die Beine, dafür aber mehr für Arme, Schulter und Rumpf, ist das Bootfahren. Bei einem Ausflug zu Wasser kommt nämlich auch der sportliche Aspekt nicht zu kurz. Geübte Schwimmer können so die Umgebung mal aus einer anderen Perspektive betrachten. Für Seen sind Ruderboote besonders geeignet. Aber Achtung: Weil man entgegen der Fahrtrichtung blickt sind Hals und Nacken durch das Umschauen besonders im Einsatz. Wer damit Probleme hat, setzt sich lieber in ein Kanu. Die wendigen Boote eignen sich besser für Fließgewässer mit Stromschnellen – können aber auch mal umkippen. Vor allem für Kinder sind Schwimmwesten unerlässlich.

Außerdem beliebt und eine Beanspruchung für den ganzen Körper: Stand-up padelling! Dabei steht man auf einem Surfbrett und bewegt sich paddelnd vorwärts. Es ist die neue Trend-Sportart auf dem Wasser.

Frisbee

Ursprünglich als alte Kuchenform das Spielzeug für Kinder ist die Frisbee heute ein richtiges Sportgerät. Die Wurfscheibe aus Plastik bietet Spiel, Spaß und Sport für und Groß und Klein – und für den Hund. Ob lockeres Hin- und Herwerfen oder ein temporeiches Ultimate-Frisbee-Match mit den Kollegen – Frisbee ist die ideale Aktivität für draußen.

Parkour

Parkour ist eine Trendsportart, die vor allem im urbanen Raum durchgeführt wird. Es geht darum, sein Ziel möglichst abseits von normalen Straßen und Wegen schnell zu erreichen und Hindernisse effizient zu überwinden. Springen, Rollen und Klettern sind dabei essenziell. In vielen Großstädten werden auch Kurse angeboten, um Turnen, Akrobatik und andere Techniken in einem „Run“ miteinander zu vereinen. Dieser Sport ist nicht ungefährlich und erfordert Mut und körperliche Fitness.

Foto: Thinsktockphotos, iStock, 510417359, kasto80

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*