Überzeugende Newsletter erstellen: Vom Mitbewerber absetzen und Kunden überzeugen

Ein Newsletter soll spezielle Informationen für eine ganz bestimmte Leserschaft vermitteln. Ein Newsletter muss gegen eine Vielzahl von Ablenkungen um die Aufmerksamkeit des Lesers ringen. Deshalb muss der Autor mit den ersten Sätzen eines Artikels den Leser für sich gewinnen.

In kurzer Zeit das Interesse der Leser wecken

Neben dem Aufhänger benötigt der Artikel eine kurze, aktiv formulierte und prägnante Schlagzeile. Bestimmen Sie daher beim Newsletter erstellen zunächst die gewünschte Leserschaft. Dabei kann es sich um jeden handeln, der einen Nutzen von dem Newsletter hat, wie z.B. Personen, die an einem Produkt interessiert sind. Sie können eine Liste der Versandadressen aus Kundenlisten, Visitenkarten, Werbeantworten oder Mitgliederlisten zusammenstellen oder eine Adressenliste von einem speziellen Anbieter kaufen. Bestimmen Sie dann, wie viel Zeit und Geld Sie in Ihren Newsletter investieren können. So können Sie Umfang und Erscheinungshäufigkeit festlegen.

Heben Sie sich von der Konkurrenz ab

Um sich gezielt von Ihrem Mitbewerber abzusetzen, sollten Sie ganz klar Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens oder Produktes hervorheben. Lassen Sie sich nicht dazu “hinreißen”, andere Newsletter zu kopieren oder typische Formulierungen oder Bilder von Ihrem Mitbewerber aufzugreifen. Wenn Sie Ihren Newsletter erstellen, sollte dieser Ihre eigene Handschrift tragen. Diese Authentizität zahlt sich bei dem Leser Ihres Newsletters aus. Er will wissen, wer Sie – wer Ihr Unternehmen ist oder was genau hinter Ihrem Produkt steht. Wecken Sie daher ganz gezielt die Neugier der Leser, in dem Sie einzelne Zitate oder interessante Formulierungen zu Ihrer Dienstleistung/Ihrem Produkt in einem Kästchen oder mit entsprechend aussagekräftigen Bildern hervorheben. Welchen Nutzen hat der Leser? Lassen Sie diese Frage immer im Raum stehen, während Sie den Newsletter erstellen. Ihr Leser hat wenig Zeit, erhält viele Newsletter und muss für sich entscheiden, welchen Newsletter er interessant findet und auch weiterhin abonniert. Denn für Sie ist der Newsletter eine große Chance, an potenzielle Leser Ihres Newsletters heranbekommen und somit auch neue Kunden zu gewinnen. Denn der Newsletter ist erst einmal unverbindlich, der Leser kann sich über Sie in Ruhe informieren und Sie können über die Gestaltung, Formulierung, Neuigkeiten und vielen anderen Rubriken mehr das erste Vertrauen für eine mögliche Partnerschaft gewinnen.

Newsletter übersichtlich gestalten

Setzen Sie bei jedem Newsletter bereits am Anfang ein Inhaltsverzeichnis ein, sodass sich Ihr Leser gut zurechtfindet und verweisen oder verlinken Sie wenn möglich zwischen einzelnen Themen. Am Ende des Newsletters sollte in jedem Fall Ihr ausführlicher Kontakt, möglichst ein namentlicher Ansprechpartner sowie Verweise auf die Internetseite oder weitere Social Medial Portale wie Facebook oder Twitter hinterlegt werden. Haben Sie die Möglichkeit beim Newsletter erstellen auch eine Gewinnmöglichkeit mit anzubieten? Nutzen Sie Aktionen wie diese, um auch neue Newsletter Abonnenten erreichen zu können, denn diese Links werden meist an andere Kontakte erfolgreich weiter empfohlen.

Newsletter erstellen: Was wird benötigt?

  • PDF Dokument (aus Word oder Powerpoint)
  • Newsletter Tool
  • FileMaker Pro
  • Open-Source
  • Provider

 

Newsletter erstellen: So erreichen Sie Ihre Kunden!

1

Erstellen eines Newsletters

Neben dem Aufhänger benötigt der Artikel eine kurze, aktiv formulierte und prägnante Schlagzeile. Die Schlagzeile weckt das Interesse des Lesers, wenn sie wichtige Informationen enthält, die Neugierde weckt oder sonstige unwiderstehliche Qualitäten aufweist.

2

Einfügen eigener Bilder

Fügen Sie für die Emotionalität des Newsletters aussagekräftige (möglichst eigene) Bilder mit entsprechenden Bildunterschriften ein, die auch wiederum den Leser neugierig machen. Sollten Sie über kein Bildmaterial verfügen, können passende Bilder bei Online Portalen für diesen Zweck gekauft werden.

3

Verweisen der Leser auf andere Artikel

Neben dem Inhaltsverzeichnis sollten Sie den Leser in jedem Fall auch zwischen den einzelnen Rubriken auf andere Artikel verweisen. Sie möchten ja, dass der Leser möglichst viel von Ihrem Newsletter liest. Das erreichen Sie über das Fortsetzen des Textes an einer anderen Stelle mithilfe von verknüpften Textfeldern oder auch anhand von sogenannten Textzitaten, die Ihre Leser dazu motivieren, andere Artikel zu lesen. Bedenken Sie auch hier: Individualität ist Trumpf, um sich von Ihrem Mitbewerber effektiv abzuheben. Und wenn Sie bereits auf der Titelseite einen interessanten Artikel platzieren, der ein breites Publikum anspricht, können Sie das Interesse der Leser gewinnen.

4

Artikel für jedermann?

Wer liest Ihren Newsletter? Mit welchem Aufgabenbereich beschäftigt sich Ihr Leser? In welcher Branche sind die Leser tätig? Und verfügen Sie über Fakten, um Ihre Aussagen zu stützen? Es ist wichtig, diese Fragen beantworten zu können, denn nur dann können Sie Inhalte bereitstellen, die für die Leser interessant sind. Machen Sie nicht den Fehler und verschicken Sie einen Newsletter, über den sich nicht viel Gedanken gemacht wurden – Sie könnten damit Ihrem Unternehmen eher schaden als helfen. Sorgen Sie dafür, dass jeder Newsletter für den Leser von Nutzen ist.

5

Einbinden der Leser

Ihre Leser haben Themen, die ihnen wichtig sind oder Fragen, deren Beantwortung für alle Leser interessant sein könnte? Fordern Sie die Newsletter Abonnenten auf, an einen bestimmten Ansprechpartner Feedback zu geben. So fühlen sich die Leser integriert und ernst genommen und bekommen das Gefühl, dass Sie mitbestimmen können. Trauen Sie sich, einen Newsletter anzubieten, der ganz anders als der vom Mitbewerber ist. Unterscheiden Sie sich – damit der Leser einschätzen kann, wer Sie sind und was Ihr Unternehmen darstellt. Erleichtern Sie Ihnen unter anderem durch einen gut gemachten Newsletter die Entscheidung, zu Ihnen zu wechseln oder einfach mal mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Tipps und Hinweise

  • Verwenden Sie Bildmaterial, das Emotionen weckt
  • Wählen Sie knappe Zitate oder Hinweise, die Sie in Kästchen einzeln hervorheben
  • Integrieren Sie den Leser, indem Sie sein Feedback erbitten
  • Bieten Sie Gewinnspiele oder Aktionen an, die mit Ihrem Unternehmen in Zusammenhang stehen
  • Erwähnen Sie Ihre Social Media Portale (Facebook, Twitter…)
  • Prüfen Sie Ihren Newsletter stets auf Individualität und Nutzen
  • Versuchen Sie dem Leser möglichst viele neue Informationen, Analysen oder Fakten zu bieten

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*