Tricks im Haushalt: Mehr als nur ein Nagellack-Entferner

Nagellackentferner riechen zwar streng, machen sich im Haushalt aber sehr nützlich: Das flüssige Wundermittel löst nämlich nicht nur Nagellack! So sind beispielsweise Filzstiftflecken auf Textilien mit der acetonhaltigen Flüssigkeit schnell entfernt. Und mehr noch …
Frau putzt Wand

Gut zu wissen: Nagellackentferner enthält das Lösungsmittel Aceton, das festen Lack verflüssigt und abwischbar macht. Diese Eigenschaft kann auch bei anderen Flecken helfen!

Wann hilft der Nagellackentferner?

Nach der Renovierung lassen sich Farbreste gerne auf Fensterbänken oder Möbeln finden. Hier kann Nagellackentferner Abhilfe schaffen. Prüfen Sie vorher jedoch die Farbechtheit des Materials, von dem Sie die Farbreste entfernen möchten! Außerdem muss das Lösungsmittel einige Zeit einwirken, um das Ergebnis zu optimieren!

Auch hässliche Flecken auf Ihrem Porzellan, die von der Geschirrspülmaschine nicht entfernt werden können, kann der Nagellackentferner eliminieren. Danach aber bitte gründlich nachspülen!

Rückstände von Etiketten oder Preisschildern sind oft schwer abzukratzen. Tränken Sie sie aber mit einem Wattebausch und der acetonhaltigen Flüssigkeit, lassen sich die störenden Papierreste mühelos entfernen. Auch hier ist Einwirken angesagt!

Wussten Sie schon: Mit Nagellackentferner können Sie auch polieren! Kratzer auf Smartphone-Displays oder Armbanduhren sind ärgerlich. Um diese zu entfernen, können Sie sie vorsichtig mit einem weichen mit Nagellackentferner beträufelten Lappen oder Wattebausch bearbeiten.

Auch bei Lederschuhen kann der Nagellackentferner helfen! Abgeschabte Stellen können Sie mit dem Entferner betupfen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen und neu einfetten. Fertig!

Kleinkinder lieben es, mit Filzstiften auf Möbeln rumzumalen. Doch für uns Eltern ist das mehr als ärgerlich. Versuchen Sie, die Kritzeleien mit Nagellackentferner zu entfernen. Das funktioniert! Übrigens gelingt das auch bei Tintenflecken!

Sekundenkleber tropft gern auf die Finger und geht dann nur schwer ab. Ein Wattepad mit Nagellackentferner löst das Problem in null Komma nichts! Aber danach bitte unbedingt die Hände waschen!

Kennen Sie weitere Tricks rund um das Thema Nagellackentferner?

Bild: Thinkstockphotos, iStock, 525507607, DragonImages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*