Top 10 der Irland Sehenswürdigkeiten

Einen Urlaub in Irland vergleichen viele mit einer Zeitreise, da die bewegende Geschichte Irlands auch heute noch lebendig für die Nachwelt ist. Lang bestehende Traditionen und altertümliche Schätze ermöglichen den Besuchern ein Gefühl in weit zurückliegende Zeiten.

Bereits nach einem kurzem Aufenthalt auf der grünen Insel kann man das Gefühl vergangener Zeiten genießen. Die sehr gut erhaltenen Sehenswürdigkeiten Irlands hinterlassen bleibenden Eindruck bei den Besuchern der Insel und die Architektur des Landes ist unvergleichlich.

Im Folgenden soll eine Top 10-Liste der Irland Sehenswürdigkeiten eine kleine Anregung für eine Reise in das Land sein.

Irland Sehenswürdigkeiten: Das sind die Top 10!

1

Temple Bar in Dublin

Dabei handelt es sich um das angesagteste Viertel in Dublin, das ursprünglich abgerissen werden sollte und nun zum kulturellen Zentrum der irischen Hauptstadt aufgestiegen ist. Dank der unzähligen Pubs, in denen oftmals Konzerte stattfinden, und guter Restaurants zählt die Temple Bar zu den touristischen Attraktionen der Stadt.
2

Rock of Cashel

Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit Irlands ist der Rock of Cashel, der auch als „irische Akropolis” bezeichnet wird. Beeindruckend sind sowohl die Bauwerke auf dem Felsen in Cashel als auch die ihn umgebende grüne Ebene.
Auch heute noch hat der Felsen von seinem einstigen Glanz als Sitz der Könige nichts eingebüßt und ist eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten Irlands.
3

Newgrange

Das im irischen Tal der Könige befindliche Ganggrab ist älteren Datums als die ägyptischen Pyramiden und gehört seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe. An nur wenigen Tagen im Jahr findet das so genannte Lichtwunder statt und aus diesem Grund wird es durch elektrisches Licht nachgestellt. Besucht werden kann die Anlage nur in geführten Gruppen, eine indivuelle Besichtigung ist nicht möglich.
4

Ring of Kerry

Nicht entgehen lassen sollte man sich eine Fahrt auf dem Ring of Kerry, einer Panoramaküstenstraße mit einer Länge von 179 km. Von dem Ring of Kerry aus können viele Irland Sehenswürdigkeiten bewundert werden. Neben der großartigen Küstenlandschaft können unter anderem die Steinreihe von Eightercua, eine der größten Steinreihen in Irland, und das Staige Fort bestaunt werden.
5

Carrauntoohill – Höchste Erhebung in Irland

Bei Ferien in Irland sollte auch dem Carrauntoohill, einem 1.041 m hohem Gipfel in der Grafschaft Kerry, unbedingt ein Besuch abgestattet werden. Die Erhebung gehört zu einer Bergkette, die sich über die Halbinsel Iveragh erstreckt. Daneben können noch zwei weitere Gipfel mit einer Größe von über 1000 m in unmittelbarer Nähe besucht werden: Beenkeragh (1.010 m) und Caher (1.001 m).
6

Dingle Peninsula

Weit weniger besucht als der bekannte Ring of Kerry ist Dingle Peninsula, eine ca. 50 km lange und maximal bis zu 9 km breite Halbinsel im County Kerry. Besonders im Westteil der bergigen Halbinsel finden sich unzählige vor- und frühgeschichtliche Denkmäler. Das Gallarus Oratory, ein altertümlicher Gewölbebau, der in Trockenmauertechnik erbaut wurde, hebt sich im Besonderen von den Denkmälern ab.
7

Killarney National Park

Im Killarney National Park befinden sich viele Seen, ein Castle und die Schlucht von Dunloe. Zudem kann von hier aus eine atemberaubende Sicht genossen werden. Somit zählt der National Park zu den Höhepunkten unter den Irland Sehenswürdigkeiten.
8

Crown Liquor Saloon in Belfast

Der bekannte Pub wirkt aufgrund seines viktorianischen Dekors wie ein Museum, in dem Essen und das schmackhafte Guinness serviert werden. Zu empfehlen ist das Sitzen in einer der so genannten Snugs, die schon von Heinrich Böll als „Einzelsäuferzellen” bezeichnet wurden.
9

Bantry House

Das Bantry House ist eines der prunkvollsten Landhäuser aus dem frühen 18. Jahrhundert und befindet sich im Westen der Insel. Bantry unterliegt den Ausläufern des warmen Golfstroms und exotische Pflanzen wie Palmen und Zedern, Agaven und Fuchsien prägen das landschaftliche Bild.
10

Cliffs of Moher

Die Cliffs of Moher, die bekanntesten Steilklippen in Irland, liegen an der Südwestküste der Insel im County Clare. An vielen Stellen ragen die Klippen fast senkrecht aus dem Atlantischen Ozean auf einer Länge von mehr als 8 km. Am südlichen Ende (Hag´s Head) haben sie eine Höhe von ca. 120 m und an dem Nordende des O´Brien´s Tower ragen sie sogar stolze 214 m empor. Am Cliff of Moher leben an die 29 Vogelarten, u.a. der atlantische Papageientaucher.

Eine Meinung

  1. Wenn man eine Fahrt auf dem Ring of Kerry plant sollte man, gerade in der Hauptsaison, darauf achten, dass man die Srecke im Uhrzeigersinn fährt. Damit man auf der Küstenseite fährt. Sonst sieht man während der Hauptsaison nur Busse und nichts von der atemberaubenden Landschaft.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>