Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung: Bald in 3D in den Kinos

Star Wars: Episode 1 in 3D wird nun produziert. Die Neubarbeitung ist jedoch umstritten. Viele Jugendliche freuen sich, den Krieg der Sterne im Kino sehen zu können. Dass der Film zusätzlich noch in 3D ist, lässt sie fast ausflippen vor Freude. Andere, vor allem die Fans, die von den Prequels sowieso enttäuscht waren, betrachten die Neuaufnahme als Abzocke, als den Versuch aus alten Klassikern der Filmgeschichte noch den letzten Cent rauszupressen. Denn voraussichtlich wird es nicht nur bei der 3D Umwandlung von “Episode 1-Die dunkle Bedrohung” bleiben, bei entsprechenden Einspielquoten werden alle Filme im jährlichen Abstand von einem Jahr überarbeitet und neu veröffentlicht.

Star Wars: Episode 1 in 3D; Podrennen perfekt für 3D

Die Prequels kamen erst viele Jahre nach den berühmten “alten” Star Wars Filmen in die Kinos. Grund war der Perfektionismus George Lucas’, der die Geschichten erst verfilmen wollte, sobald es eine Technik gäbe, die einer Darstellung der einmaligen Phantasienwelten gerecht werden würde. Und dieser Fall war erst 1999 gegeben, die 3D-Technik wird den Kampfszenen und dem Podrennen aber noch rasantere Impulse geben, auch wenn es nur digitale 3D Technik ist.

“Star Wars: Episode 1- Die dunkle Bedrohung”

Im ersten Film wird der Planet Naboo, wegen eines Steuernstreits, von einem gewissen Darth Sidious und seiner Droidenarmee überfallen. Der Senat der Republik schickt daraufhin einen Jedi Meister, Qui-Gon Jinn, und seinen Schüler, Obi- Wan Kenobi, um zu vermitteln. Doch die Konfliktentschärfung scheitert, die beiden Jedis und die Königin des Planeten, Padmé Amidala, ergreifen die Flucht. Ein Schaden an ihrem Raumschiff zwingt sie auf dem unwirtlichen Wüstenplaneten Tatooine notzulanden. Da ihr Geld auf Tatooine nichts wert ist, greifen sie auf das Angebot des Jungen Anakin Skywalker zurück, der dort mit seiner Mutter als Sklave lebt, ein Podrennen für sie zu gewinnen, bei dem auf Ersatzteile und seine Freiheit gewettet wird. Anakin, der eine große Begabung in sich trägt, gewinnt das Rennen und lässt sich von Qui-Gon zu einer Jedi-Ritter Ausbildung überreden. Beim Abflug werden sie von einem dunklen Krieger, einem Angehörigen der Sith, die seit 1000 Jahren als ausgestorben gelten, angegriffen und können nur knapp entkommen.

Auf dem Hauptplaneten der Republik sucht Amidala Verbündete, die ihr helfen, ihren Planeten zurückzubekommen. Doch sie muss erkennen, dass die Politiker zu zerstritten und korrupt sind, als dass sie ihr helfen würden.

Gleichzeitig verweigert der Rat der Jedi Qui-Gon die Erlaubnis, Anakin zu einem Jedi auszubilden. Sie sehen zwar seine ungewöhnliche Begabung, aber stören sich an seinem Alter und an seinen negativen Gefühlen.

Die Königin, die beiden Jedis und der Junge kehren nach Naboo zurück und Amidala findet in den Gunganern Verbündete, die ihr helfen, den Planeten zurückzuerobern. Qui-Gon und Obi-Wan werden erneut von dem Sith angegriffen. Obi-Wan kann ihn zwar besiegen, nicht aber den Tod seines langjährigen Gefährten verhindern.

Am Ende wird Obi-Wan wegen seines Mutes zum Meister ernannt und darf Anakin ausbilden.

Star Wars: Episode 1 in 3D:
Kinostart: 9. Februar 2012
Originaltitel: Star Wars 3D- Episode 1: The Phantom Menace
Regie und Drehbuch: George Lucas
Besetzung: Ewan McGregor, Samuel L. Jackson, Liam Neeson, Natalie Portman und Keira Knightley.

Eine Meinung

  1. Ein muss für jeden Star Wars Fan. :))

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>