Sondermodell Kia Sorento Executive

Der Kia Sorento Executive fällt sofort durch seine elegante Lackierung auf. Denn zahlreiche der beim Serien-Sorento schwarz gehaltenen Bauteile kommen hier in Wagenfarbe. Dies sind Stoßfänger, Türleisten, Kotflügelverkleidungen, Spiegeldreiecke, Außenspiegel und die Dachreling. Ebenfalls stechen am besonderen Kia SUV die 20-Zoll-Alufelgen im Fünfspeichen-Design mit Hochglanz-Klavierlack-Finish hervor. Wer die Karosserie nicht in den Farben Schneeweiß oder Schwarz, sondern in Titaniumsilber Metallic ordert, bekommt silbern lackierte Räder. Den Sorento Executive gibt’s ab 39.900 Euro und damit zum gleichen Preis wie die serienmäßige Topvariante des Sorento 2.2 CRDi AWD. Die Mehrausstattung beinhaltet die Karosserie-Komponenten in Wagenfarbe und die 20-Zoll-Leichtmetallräder. Der Preisvorteil für die Kia SUV-Sonderedition liegt bei über 4.100 Euro.

Komfort im Kia SUV

Der Kia Sorento Executive macht aber nicht nur optisch einiges her, sondern verwöhnt auch die Insassen mit beachtlichem Komfort. Das Kia Sondermodell liegt der Topversion “Spirit” zugrunde und verfügt unter anderem über Kartennavigation mit 6,5-Zoll-Touchscreen, Rückfahrkamera, Startknopf mit Smart-Key, Xenon-Scheinwerfer, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, elektrisch verstellbaren Fahrersitz, Aluminium-Pedalerie, Alu-Look im Interieur, Supervision-Instrumente, Temporegelanlage, hintere Parksensoren, LED-Heckleuchten und verdunkelte Scheiben ab der B-Säule. Als Sonderzubehör sind ein Panoramadach, Teillederausstattung, Sechsstufen-Automatikgetriebe, entfernbare Anhängerkupplung sowie eine dritte Sitzreihe, die den Sorento zum Siebensitzer befördert, erhältlich.

Kia Sorento Executive kommt mit 197 PS

Das exklusive Kia SUV befeuert der 197 PS leistende 2,2-Liter-Turbodiesel aus der R-Familie von Kia. Der Vollaluminium-Selbstzünder mit VTG-Lader stemmt ein Drehmoment von 421 Nm und gibt dies über eine Sechsgang-Handschaltung an den elektronisch gesteuerten, permanenten Allradantrieb weiter. Der Kia Sorento Executive zischt in 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und macht 190 Sachen Spitze. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 6,6 l/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 174 g/km entspricht. In punkto Sicherheit sind unter anderem sechs Airbags, vordere aktive Kopfstützen, die elektronische Stabilitätskontrolle ESC und ein Reifendruck-Kontrollsystem an Bord. Den Euro NCAP Crashtest schloss das Flaggschiff der Marke mit der Bestnote “5 Sterne” ab. Wie für alle Neuwagen gibt Kia für den Sorento sieben Jahre oder 150.000 Kilometer Herstellergarantie.

Damit die die junge aber scheinbar stetig werdende Erfolgsstory vom Kia Sorento kein abruptes Ende nimmt, wird Kia auch auf den kommenden Automessen ein Facelift oder gar einen neuen Kia Sorento vorstellen und sicher wieder durch Preis-Leistungsverhältnis zu überzeugen wissen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>