So wohnen die Welfen – Schloss Marienburg

Etwa 20 Kilometer südlich von Hannover liegt die neugotische Marienburg, zwischen 1858 und 1867 errichtet und Geburtstagsgeschenk für Königin Maria. Von so einem Geburtstagsgeschenk kann der Normalbürger nur träumen. Noch heute ist die Marienburg Wohnsitz der Welfen, dessen wohl
berühmtester Spross – Prinz Ernst-August von Hannover – gerne für Aufsehen sorgt.

Vom 8. April an können Besucher einem der ältesten und berühmtesten Fürstengeschlechter ins „Wohnzimmer“ schauen. Die aufwendige Innenausstattung mit wertvollen Holzvertäfelungen, historischem Mobiliar, Gemälden und vielen persönlichen Gegenständen von Königin Maria lohnen schon mal einen Blick. Auch eine Waffensammlung mit Militaria von König Ernst August und König Georg V. darf nicht fehlen. Zu besichtigen sind unter anderem der Rittersaal, der Salon der Königin und die Bibliothek. Eine Dauerausstellung im Schloss dokumentiert die Geschichte der Welfen und des Könighauses Hannover.

Wer eine wahrlich königliche Hochzeit plant, kann die Schlosskapelle mieten. Wer einfach nur in schöner Umgebung einen Kaffee trinken will, bekommt im Mai die Möglichkeit dies im ehemaligen Pferdestall zu tun. Im Sommer sind zudem Veranstaltungen wie Jazz-Frühschoppen geplant.

Der hannoversche König Georg V. ließ das Schloss nach Plänen der berühmten Architekten Conrad Wilhelm Hase (1818-1902) und Edwin Oppler (1831-1880) als Sommerresidenz bauen. Es wurde jedoch nie fertig gestellt, denn 1866 wurde das Königreich Hannover von der preußischen Armee besetzt und Georg V. zog sich ins österreichische Exil zurück. Die herzogliche Familie zog erst 1945 wieder in das Schloss ein.

Öffnungszeiten:
1. April bis 12. November 2006
10.00 bis 18.00 Uhr
Montags geschlossen

Preise:
Erwachsene: 4,50 €
Jugendliche bis 16 Jahre: 3,00 €
Kinder bis 6 Jahre: 2,00 €
Kinder bis 2 Jahre: frei
Gruppen ab 12 Personen: 3,50
€ pro Person (Gruppenstärke ca.: 30 Personen)

Führung

Deutsch: 40,00 €
Englisch: 55,00 €

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*