Sizilien: Unser Reisetipp für den September

Sizilien hat deutlich mehr zu bieten als bloß Meer und Sonnenschein. Man muss nur eben wissen wo! Wir verraten Ihnen, was Sie unbedingt besichtigen sollten: Alles über Tempel, leckere Feste und idyllische Plätze finden Sie hier.
Sizilien

Das Wetter ist noch traumhaft, aber die meisten Touristen sind schon weg. Jetzt beginnt in Sizilien die Schlemmersaison. Die Durchschnittstemperatur für den September in Sizilien liegt bei 24,2 Grad Celsius – bei etwa elf Regentagen pro Monat.

Kulinarische Feste im September

Das Klima: angenehm warm und trocken – ebenso warm ist auch das Mittelmeer um Sizilien im September. Gerade deshalb ist auch zum Herbstbeginn ein  Badeurlaub auf Sizilien eine echte Option. Aber es gibt etwas, das noch viel mehr lockt: zahlreiche kulinarische Feste. Rund um den Ätna wird vielfältig aufgetischt. Zwei Beispiele: Der orientalische Einfluss zeigt sich beim CousCous-Fest vom 15. bis 24. September 2017 in San Vito lo Capo. Der Höhepunkt ist ein Wettbewerb von Köchen aus aller Welt. In Palermo wird vom 28. September bis 1. Oktober beim Sherbeth Festival das gefeiert, wofür wir Italien sowieso schon lieben: Gelato! Ein Eiscreme-Festival. Wer kann da schon nein sagen?

Städte und Sehenswürdigkeiten

Taormina (siehe Foto) liegt zwischen Meer, malerischen Ausblicken, antiken Bauwundern, charmanten Gassen und bunten Gärten. Die kleine Küstenstadt zählt zu den wohl romantischsten Orten Siziliens. Auf einem Felsplateau des Monte Tauro und etwas abseits vom Zentrum Taorminas thront das Antike Theater aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. Hier finden bis heute Konzerte, Filmfeste und Theatervorstellungen statt.

Catania gilt als pulsierende Hafenstadt, deren Besuch Sie unbedingt auf dem Fischmarkt La Pescheria beginnen sollten. Der Markt ist garantiert voll, laut und voll mit frischem Fisch. Wer bei der Hitze eine Erfrischung sucht, sollte sich unbedingt eine der Elektrolyte-Limonaden bestellen. Sie bestehen aus Wasser, frischem Zitronensaft und etwas Zucker. Lecker!

In Syrakus finden Sie den absoluten Insel-Spirit. Die Küstenstadt blüht wohin man blickt. Grund hierfür ist der Oleander. Der alte Teil Ortygia überzeugt durch seine magische Altstadt. Hier steht ein griechischer Tempel neben dem nächsten. Prächtig und interessant! Außerdem sind die kleinen Gassen entlang der Küste einen Blick wert. Hier lohnt sich ein Spaziergang!

Zu guter letzt sollten Sie sich das Tal der Tempel ansehen! Entgegen seines Namens liegt es malerisch auf einer ANhähe unterhalb der Stadt Agrigent. Jeder Tempel ist einer eigenen Gottheit gewidmet. Sie alle gehören zu den eindrucksvollsten archäologischen Fundorten der Insel. Hier werden auch Führungen angeboten.

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 494962253, Enrico01

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*