Schwaches 0:0 zwischen Frankreich und Rumänien

Dass Rumänien in dieser sogenannten „Todesgruppe“ kein Offensivspektakel abfeuern würde, war den meisten Fans schon im Vorfeld klar gewesen, aber das Frankreich zu keinem Zeitpunkt in der Lage war, dieses Abwehrbollwerk auch nur annähern in Gefahr zu bringen…

Ein Tor auf irgendeiner Seite wäre vollkommen ungerechtfertigt gewesen, so endete das Spiel schlussendlich mit 0:0. Selbst die hochgepriesenen Talente Gomis, Nasri und Ribery waren nie im Stande das Tor der Rumänen zu gefährden.

Rumänien: Lobont – Contra, Tamas, Goian, Rat – Radoi (93. Dica), Chivu – Nicolita, Cocis (64. Codrea), Mutu (78. Marius Niculae) – Daniel Niculae

Frankreich: Coupet – Sagnol, Thuram, Gallas, Abidal – Toulalan, Makelele, Ribéry, Malouda – Benzema (77. Nasri), Anelka (72. Gomis)

Tore: Fehlanzeige

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*