Schöne Hecke: Tipps zu Schnitt und Pflege

Der Kenner sagt: Nur eine gepflegte Hecke ist eine schöne Hecke, weshalb regelmäßige Rück-und Formschnitte unerlässlich sind. Nicht nur der Zeitraum für den Heckenschnitt ist dabei sorgfältig zu wählen, auch die Wahl der richtigen Arbeitsgeräte sollte nicht vernachlässigt werden. Wir verraten Ihnen die wichtigsten Ratschläge zum Thema Heckenpflege.
Heckenschnitt

Der Heckenschnitt: Darauf kommt es an

Der ideale Zeitpunkt für den Rückschnitt einer Hecke liegt im Frühjahr, kurz vor dem Austreiben der neuen Triebe. Die Temperatur am Schnitttag sollte dabei nicht weniger als fünf Grad Celsius betragen, weshalb am besten ein frostfreier und sonniger Tag für die Arbeit ausgewählt werden sollte. In den Sommermonaten können dann bei Bedarf noch kleine Schönheitsschnitte vorgenommen werden, um Unebenheiten zu beseitigen, die an der kahlen Hecke nicht zu sehen waren. Die beste Zeit für einen sogenannten Verjüngungsschnitt ist der Winter. Ein Verjüngungsschnitt ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Hecke falsch beschnitten wurde oder nicht genügend Platz hat, um sich auszubreiten. In diesen Fällen sollte die Heckenpflanze circa 50 Zentimeter über dem Boden abgeschnitten werden. Danach ist zweimal jährlich ein Nachschneiden notwendig, um eine formschöne und dichte Hecke zu erhalten. Doch Vorsicht: Bei Koniferen darf keinesfalls ein Verjüngungsschnitt vorgenommen werden, da diese sonst absterben würden. Erkundigen Sie sich deshalb vor dem Rückschnitt genau über die Eigenschaften Ihrer Hecke.

Was man bei der Heckenpflege noch beachten sollte

Damit der Heckenschnitt auch wirklich gelingt, sollten einige Tipps und Tricks berücksichtigt werden. Beispielsweise können gespannte Schnüre die Orientierung erleichtern und so einen präzisen Schnitt ermöglichen. Auch die richtigen Geräte sind für eine optimale Heckenpflege von großer Bedeutung. So sind hochwertige und leicht zu handhabende Heckenschneider und Heckenscheren für die Arbeit unverzichtbar. Elektrische Heckenscheren erleichtern die Arbeit erheblich, sind jedoch nicht für alle Pflanzen geeignet. Insbesondere der Kirschlorbeer sollte besser von Hand geschnitten werden.

Die perfekte Heckenpflege

Für eine schöne und dichte Hecke ist ein regelmäßiger Schnitt unerlässlich. Die Zweige und Äste der Hecke können sich auf diese Weise neu verzweigen und für ein gleichmäßiges und formschönes Gesamtbild sorgen. Bei der Heckenpflege ist nicht nur der richtige Zeitpunkt von großer Bedeutung, auch die passenden Arbeitsgeräte sollten zur Verfügung stehen. Hin und Wieder ist ein Rückschnitt aber auch nötig, wenn Äste auf das Nachbargrundstück ragen. Auch hier sollte man regelmäßig für die nötige Pflege und Rücksicht sorgen.

Foto: Fotolia, taula.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*