Restaurantknigge: So verhält man sich richtig

Nicht nur im Job sondern auch im privaten Leben sollte gutes Benehmen nie über Bord geworfen werden. Hier ein paar Tipps, wie Sie sich beim Restaurantbesuch oder zu Tisch stets korrekt verhalten.

Restaurantknigge: So wirds gemacht!

1

Wer zahlt, hat den Vortritt

Der Einladende ist derjenige, der zuerst ins Restaurant tritt und den bestellten Tisch erfragt.

2

Garderobe

Die Jacken und Mäntel nicht ins Restaurant mitschleppen, nicht über Stühle hängen oder auf den Bänken verteilen, sondern an der Garderobe aufhängen oder dem Kellner übergeben.

3

Andere Freunde und Bekannte

Wenn Sie Bekannte oder Freunde treffen, bzw. sehen, grüßen Sie nur mit einem Kopfnicken und vernachlässigen Sie Ihre Gäste nicht, um sich zu anderen Tischen zu schwingen – das gefällt Ihrer Begleitung sicher nicht und evtl. auch nicht dem anderen Tisch. Auch sollten Sie Ihre Freunde, die zufällig das Restaurant betreten, vor allem bei einem offiziellen Dinner nicht an Ihren Tisch bitten, Sie würden damit ggfs. Ihre Begleitung vor den Kopf stoßen.

4

Kostenrahmen

Als Eingeladener fragen Sie “Was nehmen Sie denn?” um einen Kostenrahmen zu haben, als Einladender empfehlen Sie gewisse Speisen um einen Kostenrahmen zu definieren.

5

Restaurantlatein?

Wenn Sie Gerichte nicht verstehen, ist es auch erlaubt höflich nachzufragen. Wenn Ihnen ein Gericht nicht schmeckt, weil es kalt, fettig oder versalzen etc. ist, dann monieren Sie dies zeitnah, aber höflich.

6

Das Personal

Das Personal nicht mit “Herr Ober etc.” ansprechen, sondern neutral oder idealerweise mit dem Namen, den Sie zu Beginn des Dinners erfragen können. Ansonsten machen Sie mit dezenten Gesten und nicht mit Gewinke oder ähnlichem auf sich aufmerksam.

7

Der Mund und die Serviette

Die Serviette sollte links vor, nach und zwischendurch (wenn Sie aufstehen müssen) zusammengefaltet links neben dem Teller liegen. Vor dem Essen, wenn die Karten verteilt werden, legen Sie die Serviette einmal gefaltet auf Ihren Schoß. Zwischen den Gängen oder auch vor dem Trinken tupfen Sie sich vorsichtig die Lippen mit dem Inneren der Serviette ab. Sie möchten keine Lippenränder am Glas und schon gar keine Soßenflecken. Wenn Ihnen die Serviette auf den Boden fällt, warten Sie, dass Sie eine neue erhalten, bzw. der Service sie Ihnen aufhebt.

8

Das Glas

Nein, es ist kein Mythos: Der Stil am Glas ist keine Zierde sondern dazu gedacht, das Glas zu halten (und zwar im unteren Drittel des Stils) – Menschen die ihr Weinglas am Kelch anfassen hinterlassen nicht nur eklige Fingerabdrücke sondern auch einen schlechten Eindruck und vermitteln alles andere als guten Stil!

9

Brot

Das Brot, das ihnen zu Tisch gereicht wird sollten Sie nur häppchenweise verzehren und auf keinen Fall wie eine Stulle schmieren, sondern nur peu à peu.

10

Handys

Handy im Restaurant geht nicht nur laut Restaurantknigge gar nicht, im Notfall schalten Sie auf Vibrationsmodus und entschuldigen Sei sich kurz – das sollte aber eine absolute Ausnahme sein.

11

Kosmetik bei Tisch

Lippenstift nachziehen geht überhaupt nicht. Ziehen Sie sich dafür ins “Bad” zurück – auch wenn Sie sich irgendwie im Mund rumstochern müssen.

12

Das Besteck

Zwischendurch formulieren Sie mit “Zwanzig nach Sieben” (Gabel auf Sieben, Messer auf Zwanzig), dass Sie noch weiteressen. Das Besteck sollte die Tischdecke nicht berühren. Zwanzig nach Fünf bedeutet, dass Sie Ihr Essen beendet haben. So gibt es auch keine überflüssigen Fragen.

13

Floskeln und Bezahlen

“Danke für die Einladung” – wenn Sie eingeladen werden (wollen). Wenn Sie eingeladen werden fangen Sie keine Diskussionen an à la “Oh nein, wir teilen, ich lade Dich ein blabla”, das ist lächerlich. Wenn Sie erfolgreich und WIRKLICH einladen wollen, dann sagen Sei bereits vorab dem Kellner Bescheid und zahlen Sie auf dem Gang zur Toilette, bzw. geben Sie ein dezentes Zeichen, wenn Sie die Rechnung möchten. Wenn Sie sagen, dass Sie einladen, sollten Sie es auch tun.

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Grundsätzlich muss ich sgane sehe ich diese Regeln auch so. Nur ist es heutztage nicht mehr alles ganz so eng wie es früher einmal war! Aber trotzdem sollte man auf gewisse Benimmregeln achten!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*