Rennkalender: Die DTM-Strecken 2012

Die DTM ist eine deutsche Rennserie von sogenannten Tourenwagen, was wiederum Ableitungen von den üblichen Serienmodellen sind. Seit 2000 nennt sich das Sportereignis „Deutsche Tourenwagen Masters„, wobei das „M“ bis zur Jahrtausendwende für Meisterschaft stand – die zunehmende Internationalisierung macht jedoch eine dementsprechende Bezeichnung erforderlich. Während mit sechs Inlands- und vier Auslandsrennen 2012 alles beim Alten bleibt, stehen der DTM große Veränderungen bevor. So ergänzt BMW von nun an wieder die durch Mercedes-Benz und Audi gebildete Premium-Hersteller-Fraktion Deutschlands und dürfte für mehr Attraktivität sorgen. Darüber hinaus sind auch im Rennsport drastische Einsparungen von Nöten, demzufolge werden satte 50% Einsparungen auf die DTM zukommen, welche zu großen Teilen mit Materialangleichungen realisiert werden sollen. Um Euch schonmal auf die DTM-Saison 2012 einzustimmen, werden im Folgenden die 9 verschiedenen DTM-Strecken vorgestellt.

Rennkalender 2012: So wirds gemacht!

1

Hockenheimring Baden-Württemberg

Den ersten und letzten Termin auf dem Rennkalender 2012 beansprucht traditionellerweise der altehrwürdige Hockenheimring, welcher selbst Laien ein Begriff sein dürfte. Die stiefelförmige Strecke wurde am 29.05.1932 eingeweiht. 70 Jahre danach wurde die neue Grand-Prix-Strecke, infolge eines Umbaus für 62 Mio Euro, neu präsentiert. Der 4,6 km lange Hockenheimring begeistert Fahrer und Fan mit einem Fassungsvermögen von 120 000 Personen sowie zahlreichen Kurven. Die Saison wird am 29.04.2012 eröffnet und findet an gleicher Stelle am 21.10.2012 Ihr Ende.

2

EuroSpeedway Lausitz

Weniger traditionsvoll geht es im Brandenburger Klettwitz zu. Deutschlands jüngste DTM-Strecke wurde am 02.08.2000 eröffnet und befindet sich auf dem ehemaligen Gelände des Niederlausitzer Tagebaus „Meuro“. Die Baukosten für die 4,5 km lange Strecke betragen 158 Mio Euro, hierfür waren aber hohe Förderungen des Landes notwendig. Am 31.12.2002 übernahm die Eurospeedway Lausitz GmbH das Kommando, nachdem die ursprüngliche Betreibergesellschaft nach nur 2 Jahren im Sommer 2002 Insolvenz anmelden musste. Bis zu 120 000 Zuschauer können das Rennen eine Woche nach dem Auftakt am 06.05.2012 vor Ort verfolgen.

3

Brands Hatch

Am 20. Mai 2012 überschreiten die Deutsche Tourenwagen Masters erstmalig die Landesgrenze, Ziel ist das 30 km von London entfernte Fawkham in Großbritannien. Das Brands Hatch beherbergte bereits 1926 Rennwettkämpfe, wenngleich diese auf einer Grasbahn stattfanden. Die Piste erstreckt sich über 4,2 km und zählt aufgrund verschiedenster Kurvenradien, hoher Geschwindigkeiten in den Straßenbiegungen sowie diversen blinden Ecken zu den anspruchsvolleren ihrer Art.

4

Red Bull Ring

Das der österreichische Getränkehersteller mit den beiden roten Stieren schon seit Jahren auch den Sportbereich zu seinen Kompetenzbereichen zählt, bekommt auch der Rennsport zu spüren. Die als Österreichring bekannt gewordene Strecke wurde jahrelangen Umbauten unterzogen, ehe der RedBull Ring im Mai 2011 eröffnet wurde. Den DTM-Fan erwarten auf dem Gelände in Spielberg in der Steiermark (Österreich) neben zahllosen Konsummöglichkeiten 7 Kurven auf 4,2 km Streckenlänge. Das Event steigt am 03. Juni 2012.

5

Norisring

Nach den beiden Auslandsfahrten kehrt die DTM nach einmonatigem Stillstand wieder nach Deutschland zurück. Der 01. Juli hält die erste Stadtroute im Rennkalender 2012 bereit. Im bayerischen Nürnberg fahren die DTM-Stars dort entlang, wo sich sonst der alltägliche Straßenverkehr abspielt. Eine der insgesamt 82 Runden ist nur 2,3 km lang, dafür gibt es 8 Kurven.

6

Olympiastadion München (Showevent)

Im Gegensatz zum Bundesland ändert sich der Status der nächsten Station im DTM-Plan 2012. Das Event am 15.07.2012 in München hat Showcharakter und fließt nicht in die Wertung ein. Wo bis 2005 noch der FC Bayern München seine Heimspiele austrug, werden an diesem Tag die Reifen quietschen – hier wird beinahe druckfrei der Rennsport zelebriert, neben der Testchance mitten in der Saison die perfekte Chance, die Kasse ein wenig aufzufüllen.

7

Nürburgring

Der rheinland-pfälzische Nürburgring ist nicht nur für Freunde des Motorsports Kult, so kommen Zehntausende Musikfans jährlich am ersten Juniwochenende zusammen, um das Musikfestival „Rock am Ring“ zu zelebrieren. Der Nürburgring ist mit 25,4 km die längste permanente Rennstrecke der Welt, bei der Eröffnung am 18.06.1927 betrug die Distanz sogar noch 28 km.  Die DTM-Rennen aber finden auf der mit 3,6 km Länge deutlich kürzeren Südschleife statt. Das nächste Mal können sich die Fahrer am 19.08.2012 auf der beliebten Strecke, welche durch viele Bäume und seichte Gebirgszüge gekennzeichnet ist, beweisen.

8

Circuit Park Zandvoort

Auf nach Westen! Während die beliebte Formel 1 zwischen 1952-85 in der niederländischen Kleinstadt gastierte, findet man Zandvoort seit 2001 im Rennkalender der DTM wieder. Der Ort befindet sich direkt an der Nordseeküste und nur 25 km vom Flughafen der Hauptstadt Amsterdam entfernt. Ein besonderes Hindernis sorgt bei den Piloten für ein bisschen Abwechslung auf dem Asphalt: der stürmische Wind bläst permanent Sandkörner aus den nahen Dünen auf die hüglige Piste. Ein echtes Highlight einer jeden DTM-Saison.

9

Motorsportarena Oschersleben

Die letzte Strecke Deutschlands im DTM Rennkalender 2012 findet man in Oschersleben, einer 19000-Einwohner-Stadt in Sachsenanhalt. Die erst 1997 an den Start gegangene Sportarena stellt sich als besonders komfortabel für den Motorsportfan dar. Dieser nämlich hat von jeder Tribünen aus einen guten Blick auf das ganze Geschehen, da sich die Tribünen auf einer Höhe von 6 bis 8 m befinden. Dies sorgt, neben dem Kurvenreichtum, für eine außergewöhnlich gute Stimmung – den nächsten Beweis gibt es am 16.09.2012.

10

Circuit Valencia

Bevor sich der Kreis mit dem Saison-Finale auf dem Hockenheimring schließt, wird mit dem Circuit Valencia die letzte Auslandsstation der DTM befahren. Die Stadt ist mit 800 000 Einwohner die drittgrößte Spaniens und befindet sich an der Mittelmeerküste im Osten des Landes, dementsprechend dürfte sich ein, über das Rennsporterlebnis am 30.09.2012 hinaus gehender, Aufenthalt durchaus bezahlt machen. Die rund 4 km lange Strecke verspricht vor allem in den ersten Kurven traditionsgemäß spannende Überholmanöver – doch auch an anderer Stelle wird den Zuschauern nichts entgehen, da der Valencia Circuit von jeder Tribüne aus den absoluten Überblick garantiert.

Eine Meinung

  1. Ich finde es gut das man 2012 auf Übersee-Rennen in der DTM verzichtet.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*