Remote Accessible Field Trips

Zwei Mitarbeiter des Fraunhofer-Institutes für Angewandte Informationstechnik FIT werden Herrn Hardering, den Leiter der
Kölner Dombauverwaltung, am Donnerstag bei einem Rundgang durch den Chor des Kölner Domes begleiten, wenn er einer Schulklasse aus Bratislava z.B. eines der größten mittelalterlichen Chorgestühle mit seinen 104 Sitzen zeigt. Doch dazu wird kein Schüler den Fuß in die Kathedrale setzen. Via UMTS und Internet wird die Schulklasse zugeschaltet sein. Und die Schüler können sich sogar aktiv an der Führung beteiligen, beispielsweise selbst Fragen stellen.

Möglich wird dies durch eine Live-Kommunikationstechnologie, entwickelt im EU-Projekt RAFT. “Durch den Einsatz von UMTS und unserer Live-Kommunikations-Technologie können wir den Schülern in der Slovakei einen sehr lebendigen Eindruck vom Kölner Dom vermitteln”, ist sich Andreas Kaibel, Leiter des Projekts am Fraunhofer-Institut FIT sicher. RAFT soll den Zugang zu weit entfernten oder schwer zugänglichen Lernorten ermöglichen und gleichzeitig die aktive Teilnahme der Schüler am Geschehen unterstützen.

Darüber hinaus unterstützt RAFT aber nicht nur die Exkursion an sich, sondern bietet auch die Möglichkeit der Verwertung und Aufbereitung des entstandenen Materials in einer virtuellen Lernumgebung. Die Ergebnisse werden somit auch für andere Schulklassen nutzbar. 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*