Italien

RSS

Ohne Italien ist die heutige westliche Kultur nicht denkbar. Von der Antike über das Mittelalter bis zur Neuzeit hat das Land im Süden Europas prägend gewirkt. Eine unübersehbare Fülle an Sehenswürdigkeiten und Kunstschätzen sind Zeugen seiner großen Vergangenheit. Als Reiseziel wird das Land aber nicht nur deswegen geschätzt, sondern auch wegen seiner wunderbaren Landschaften, seinem mediterranen Klima und der südlichen Lebensart.

Rom – Wiege westlicher Kultur und Zivilisation
Von Rom aus entstand in der Antike ein Weltreich, das viele Errungenschaften der heutigen Zivilisation begründete und vorwegnahm. Von der ewigen Stadt breitete sich das Christentum über den Erdball aus. Papsttum und stolze Stadtrepubliken bestimmten lange die politische Entwicklung, ehe im 19. Jahrhundert ein Nationalstaat entstand. Renaissance und Barock nahmen hier ihren Ausgang und spiegeln sich bis heute in zahlreichen Baudenkmälern wieder.

Die ewige Stadt – lebendig über Jahrtausende
Die italienische Hauptstadt Rom erfreut sich einer ungebrochenen Faszination. Kaum sonst ist jahrtausendealte Geschichte so gegenwärtig und lebendig wie hier. Petersdom und vatikanische Museen, Kolosseum und Forum Romanum, Lateranbasilika und Piazza Navona – diese Namen wecken Assoziationen zur überwältigenden Vielfalt an Roms Sehenswürdigkeiten. Mit über 4 Millionen Einwohnern ist Rom darüber hinaus eine pulsierende moderne Millionenmetropole.

Italienische Stadtbilder – unverwechselbar
Historische Stadtbilder von einmaliger Schönheit bieten auch viele andere italienische Städte – jede auf ihre besondere Art. Venedig ist als Lagunenstadt mit ihren Kanälen einzigartig auf der Welt. Florenz – die Stadt der Medici und des Michelangelos – gilt als Wiege der Renaissance, weltberühmt sind die Kunstsammlungen der Uffizien. Mailand mit seinem Dom und der Scala ist Italiens Modehauptstadt und ökonomisches Zentrum. Neapel bildet die quirlige Metropole des Südens. Der nahe Vesuv und die Ruinen von Pompeji erinnern an die Bedrohung menschlichen Seins. Die Liste sehenswerter Städte ließe sich mühelos fortsetzen.

Küsten, Inseln und Hochgebirge
Die Landschaften Italiens sind vor allem durch Berge und Küsten geprägt. Über siebentausend Kilometer Küstenlinie grenzen den italienischen Stiefel vom Mittelmeer ab. Steile Felsenküsten, lange Strände und zahllose Badebuchten machen Italien zu einem Urlaubsparadies für alle, die das Meer lieben. Mediterranes Klima, tiefblaues Wasser und italienische Leichtigkeit verbinden sich zu einer paradiesischen Atmosphäre. Einen starken Kontrast dazu bieten die Alpenregionen im Norden. Piemont, Lombardei und Trentino-Südtirol führen Urlauber ins Hochgebirge. Südlich der weiten Po-Ebene durchziehen die Bergwelten des Appenins die italienische Halbinsel. Besonders beliebt ist die Mittelgebirgsregion der Toskana mit ihren Hügellandschaften. Aber auch sonst bieten Gebirge wie die Abruzzen oder der Aspromonte in Kalabrien Bergerlebnisse. Das Bild Italiens wäre unvollständig ohne seine Inselwelt. Die großen Inseln Sizilien und Sardinien haben ihre eigene Geschichte und besonderen Charakter. Eindrucksvolle Natur erleben Urlauber auch auf kleineren Inseln – Elba, Capri, Ischia, Stromboli, um nur einige zu nennen.

Italienurlaub – immer möglich
Reisen sind zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Im Sommer ist das Land vor allem als Ziel für Badeurlaub begehrt. Für Besichtigungen und Städtereisen eignen sich Frühjahr und Herbst gut. Da Italien EU-Mitglied ist und dem Euro-Raum angehört, sind Aufenthalt, An- und Abreise völlig unproblematisch – ob mit dem Flugzeug, per Bahn oder dem eigenen Pkw.

Mehr lesen…ausblenden…

Reisen & Relaxen: Thermalquellen in Italien

Reisen & Relaxen: Thermalquellen in Italien

Italiens Norden ist voll von geothermischen Aktivitäten. Der vulkanische Ursprung macht die beliebte Reiseregion auch für Anhänger von Heilbädern attraktiv. Mehrere Thermalquellen sind in der wunderschönen Landschaft Norditaliens anzutreffen. Die Heilbäder befinden sich in Cervia in Strandnähe an der Adriaküste, ...

Erfahren Sie mehr »

Italien: So reisen Sie am schönsten

Italien: So reisen Sie am schönsten

Italien ragt wie ein Stiefel ins Mittelmeer. Die Alpen bilden die Krempe, der Gargano stellt den Sporn dar, den Absatz bildet der Salento und die Spitze wird durch Kalabrien betont. Kennt nicht jeder diese Form und denkt dabei sofort an ...

Erfahren Sie mehr »

Urlaub an der italienischen Adriaküste: Cervia

Urlaub an der italienischen Adriaküste: Cervia

Zwischen Ravenna und Rimini liegt die kleinere Badeortschaft Cervia. Die Stadt an der italienischen Adriaküste ist vor allem für ihren früheren Salzabbau bekannt, weshalb sie immer noch als „Stadt des Salzes“ bekannt ist. Der historische Stadtkern, die als Salinen bezeichneten ...

Erfahren Sie mehr »

Golfurlaub an der Adriaküste – Italien lädt zum Birdie

Golfurlaub an der Adriaküste – Italien lädt zum Birdie

Die italienische Adriaküste ist der Inbegriff für Strandurlaub einerseits und Städtereise andererseits. Dabei bietet diese spektakuläre Landschaft mit ihren sanften Hügeln auch ideale Bedingungen für Golfer. Dazu kommt das durchgängig milde Klima. So verwundert es nicht, dass entlang der Adria ...

Erfahren Sie mehr »

Rom im Herbst – Dolce Vita abseits des Touristentrubels

Rom im Herbst – Dolce Vita abseits des Touristentrubels

Rom ist ein beliebtes Reiseziel für Italien-Fans. Die Stadt hat viel zu bieten und überzeugt Besucher nicht nur durch ihren italienischen Charme, sondern auch durch eine ansprechende Architektur und ihre Geschichte. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist zudem der Vatikan. Nutzen ...

Erfahren Sie mehr »

Urlaub am Gardasee – das sind die schönsten Ecken

Urlaub am Gardasee – das sind die schönsten Ecken

Der Gardasee gehört seit langem zu den beliebtesten Reisezielen in Italien. Die Verbindung von angenehm mildem Klima, mediterraner Vegetation und alpinem Hintergrund macht den besonderen Reiz des größten norditalienischen Sees aus. Seine tiefblauen Wasserflächen bilden einen spektakulären Kontrast zur umliegenden ...

Erfahren Sie mehr »