Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn: Mit dem Zug durch Russland

Reise mit der Transsibirische Eisenbahn: Fakten, Wissenswertes und Kurioses.

Mit beachtlichen 9288 Kilometer Fahrstrecke und mehr als 80 Stationen ist eine Reise mit der Transsibirische Eisenbahn ein Erlebnis der besonderen Art. Der ” Zug Nr. 2 ” verlässt jeden zweiten Tag den Jaroslawer Bahnhof in Moskau, um nach insgesamt 9288 Kilometern am Japanischen Meer die Stadt Wladiwostok in Sibirien zu erreichen. Die Fahrzeit beträgt etwa sechs Tage, führt über 89 Städte und durchquert sechzehn große Flüsse.

Was heute als Eisenbahnromantik, Tourismus und Abenteuer einen interessanten Platz bei Reiseveranstalter hat, war bei der Planung und Durchführung dieser Eisenbahnstrecke Mitte des 19. Jahrhunderts bittere wirtschaftliche Notwendigkeit. Die sibirischen Reichtümer konnten unmöglich wirtschaftlich und zeitnah mit einem anderen Transportmittel in die Hauptstadt gebracht werden.

Obwohl mehrere Pläne für Teillösungen erarbeitet wurden, entschied sich der Zar für die Gesamtlösung, also die Transsibirische Eisenbahn bauen zu lassen. Die Finanzierung war unter Berücksichtigung des staatlichen Haushaltes nur durch ausländische, vornehmlich europäische, Anleihen möglich.
Der Bau begann im Mai 1891 und wurde wegen der riesigen Entfernung zeitgleich an mehreren Abschnitten durchgeführt, und 1916 einspurig beendet.

Reise mit der Transsibirische Eisenbahn: Wissenswertes!

1

Reisen ist erst seit dem Zweiten Weltkrieg möglich

Eine Reise mit der Transsibirische Eisenbahn wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg zweispurig möglich. Die durchgehende Elektrifizierung wurde 2002 fertiggestellt. Der Bau dieser Eisenbahnstrecke brachte Russland ein großartiges Wirtschaftswachstum. Heute wird eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn von Touristen und Einheimischen gleichermaßen genutzt, wobei der wirtschaftsfördernde Faktor unverkennbar wichtig ist.

2

Von Moskau bis Wladiwostok. Ein einmaliges Erlebnis.

Die Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau bis Wladiwostok ist ein besonderes Erlebnis, das den Charme längst vergangener Tage auferstehen lässt.

3

Frühzeitige Planung und Buchung erforderlich

Die Reise sollte genau geplant werden und die Fahrkarten frühzeitig bestellt und gekauft werden. Sind diese logistischen Voraussetzungen erfüllt, erwartet den Benutzer dieser Strecke ein außergewöhnliches und einmaliges Erlebnis. Dabei sollten Sie beachten, dass die Fahrkarten immer nur am gebuchten Tag und für den gebuchten Zug gelten. Wichtig dabei ist noch, dass Sie innerhalb von Russland nur innerrussische Züge nutzen können. Sie können auch Teilstrecken nicht in einem grenzüberschreitenden Zug zurücklegen.

4

Zur leichteren Organisation der Reise

Die Organisation der Reise wird erheblich erleichtert, wenn alle Übernachtungen schon vor Reisebeginn gebucht werden konnten. Entlang der Strecke gibt es viele günstige Familienunterkünfte oder Hotels mit entsprechenden Transfermöglichkeiten zu den Bahnhöfen. So haben Sie auch eine gewisse Sicherheit, Ihren nächsten Zug immer rechtzeitig zu erreichen.

Tipps und Hinweise

  • Bedenken Sie, dass Sie für die Reise ein Transsib-Visum benötigen, das rechtzeitig vor Reisebeginn beantragt werden muss.
  • Für Russland sind es 6 Wochen, für China 8 Wochen und für die Mongolei sind es 9 Wochen Bearbeitungszeit für das Visum.
  • Ihr Reisepass muss mindestens noch 6 Monate über das Reiseende hinaus Gültigkeit haben. Wenn Sie in die Mongolei reisen, gilt sogar eine Frist von 12 Monaten.
  • Machen Sie sich mit den Zugfahrplänen vertraut, nachdem Sie die Orte festgelegt haben, an denen Sie Ihre Reise unterbrechen wollen.
[youtube oI73U6cw8HY]
Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Ich plane die Reise von Moskau nach Peking für den Herbst und schwanke zwischen Vorfreude und Angst, irgendetwas organisatorisches zu vergessen. Die Tipps und Hinweise haben mir schon geholfen und das Video die Vorfreude weiter geschürt. Vielen Dank dafür!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*