Phänomen Führungsspieler – der luftleere Raum im deutschen Mittelfeld

Was macht eigentlich einen Führungsspieler aus? Einst sinnierte Felix Magath über  Michael Ballack, dass dieser Persönlichkeit besitze und nur selten solche Spieler in der deutschen Fußball-Landschaft zu finden sind. Ein Trainer muss jenen Führungsspieler auch in schwächeren Zeiten stützen, weil von ihm die entscheidenden Signale ausgehen, so Magath auf einem Internet-Portal für Führungskräfte.

Ausgerechnet jener Ballack war es, der sich vom jetzigen Bundestrainer nicht gewürdigt sah und seinen alten Gefährten Torsten Frings nach dessen Bankdegradierung vehement verteidigte. Löw, der als moderner Trainer mit zahlreichen Innovationen gilt, scheint hier den Rat vom Trainerfuchs nicht beherzigt zu haben. Wie zwei Lämmer zur Schlachtbank ließ er die Sünder zu sich kommen und wähnte sich als Sieger der Auseinandersetzung. Schließlich gaben ihm Spieler wie Rolfes, Hitzlesperger und Jones das Gefühl, sie könnten das entstehende Vakuum ausfüllen.

Nun traf Deutschland gestern Abend auf eine stark ersatzgeschwächte englische Mannschaft, die es dank des gewieften Italieners Fabio Capello schaffte, beim deutschen Team alle Schwächen zu offenbaren. Selbst Oliver Kahn kam zu dem Schluss, der Knackpunkt war das Mittelfeld. Fehlten da nicht jene Spieler, die Löw in seinem Machtkampf zu Statisten degradierte? Ballack und Frings dürften jedenfalls das Spiel mit einiger Genugtuung verfolgt haben.

5 Meinungen

  1. Ballack und Frings sind ganz klar die Gewinner des Spiels. Auch wenn diese nicht mitgewirkt haben, so waren doch die Defizite im Mittelfeld nicht zu übersehen. Joachim Löw sollte sich genau überlegen, ob er in Zukunft auf einen Thorsten Frings verzichten will.

  2. für mich ist ballack einer der am überschätztesten spieler überhaupt, seine leistungen sind meistens nur durchschnitt, oft schlecht. der deutsche backham 🙂

  3. @ kim jansen: dito!!! zum Glück war er während der WM nicht auf dem Platz – sonst wären wir sicher nicht so weit gekommen…

  4. Tja, das Titelbild passt ja… Ballack wird auch immer schlechter. Die Kapitänsbinde hat der meiner Meinung nach echt nicht mehr verdient.Naja, nur meine Meinung. Man sollte auf die Jugend setzen und noch mehr fördern. Allerdings nicht nur im Fußball, sondern auch in anderen Sportarten – aber das ist ein anderes Thema.

  5. Das ist wohl der normale Lauf der Dinge, dassdie alten zugunsten der jungen irgendwann nicht mehr berücksichtigt werden… Selavie….

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*