Pflege von Alzheimerkranken

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz, bei der Denkvermögen und Gedächtnis in Mitleidenschaft gezogen werden. Während am Anfang der Erkrankung Neuinformationen nicht gut oder gar nicht mehr gespeichert werden können, können im weiteren Verlauf komplette Bewegungsabläufe (wie zum Beispiel das Zuknöpfen eines Hemds) verlernt werden.

Alzheimer führt zur völligen Pflegebedürftigkeit

Alzheimer verläuft meist schleichend, der Zustand der Betroffenen verschlechtert sich kontinuierlich, bis die Alzheimerkranken vollständig pflegebedürftig und bettlägerig sind. Zur Zeit ist noch keine Heilung der Krankheit in Aussicht, doch können Medikamente den Verlauf entschleunigen.

Die Diagnose trifft nicht nur isoliert den Erkrankten, sondern meist die ganze Familie und das Umfeld, schließlich sind sie es, die in den meisten Fällen für die Pflege des Alzheimerkranken Sorge tragen müssen. Dabei ist es nicht nur das Medizinische was gelernt und beachtet werden muss. Eine ganz große Herausforderung bei der Pflege von Alzheimerkranken ist auch das Erleben, wie ein geliebter Mensch seine Biografie verliert, Angehörige nicht mehr erkennt und allmählich in eine eigene Welt abdriftet.

Tageszentren helfen bei der Pflege von Alzheimerkranken

Es gibt Tageszentren für Alzheimerkranke, die die Angehörigen bei der Pflege unterstützen. Erkrankte können dort einige Stunden am Tag unter Ihresgleichen verbringen und werden von geschultem Personal betreut. Über die Versorgung der Kranken, darf die Unterstützung der Angehörigen nicht vernachlässigt werden. Selbsthilfegruppen gibt es in den meisten größeren Städten und bieten ein Forum zum Erfahrungsaustausch zur Pflege von Alzheimerkranken.

Eine Meinung

  1. Meine Großmutter hat Alzheimer und es ist so unglaublich schwer für sie da zu sein und sie zu pflegen.Ihre Lage hat sich momentan verschlimmert,sodass sie mich manchmal kaum wieder erkennt. So schwer es uns allen aber auch fällt, ist die beste Möglichkeit meine Oma von spezial Ausgebildeten Personal pflegen zu lassen.Denn die psyhische Belastung ist enorm und manchmal kaum zu ertragen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*