Opelblogging not dead!

Im Gegenteil schreibt man nun gemeinsam mit der Blogstube Reader´s Edition einen Autorenwettbewerb in Kleinbloggeringsen aus. Die zwei besten Texter gewinnen je eins von zwei Journalistentickets und sind bei der Weltpremiere des neuen Opel Antara im Oktober in Athen dabei. Teilnehmen kann jeder, der auf Reader´s Edition bloggt. Sämtliche vom 19. September bis zum 13. Oktober geschriebenen Beiträge werden natürlich unmittelbar auf RE veröffentlicht, die besten dann auch auf dem Sonderblog zum Opel Antara.

Bislang findet sich ein (in Zahlen: 1) Wettbewerbsbeitrag in der RE. Dieses Mal geht Opel offensichtlich schlauer vor. Anstatt sich die Finger an bekannten Bloggern bzw. deren Kritikern zu verbrennen und denen allen Autos, Aufwandsentschädigungen und so weiter zur Verfügung zu stellen, setzt man jetzt voll auf das AAL-Prinzip in Reinkultur. Schreibt mal alle schön Eure besten Beiträge. Wenn Ihr gut genug seid, nehmen wir die beiden Besten von Euch mit nach Athen. Bei den übrigen bedanken wir uns schon einmal im Vorhinein für den kostenlosen Content. Und Eure beiden Besten können sich dann zusammen mit der Journaille der Welt den Launch des Antara ansehen. Na, wenn einem da nicht die Feder juckt, was?

Nachtrag: Hmm. Während im Wettbewerb die Weltpremiere für Oktober in Athen angekündigt ist, erfährt man im Antara-Blog, dass selbige am 30. September in Paris sein soll. Honi soit und so weiter…

Keine Meinungen

  1. Im Oktober habe ich sowieso keine Zeit, aber danke fuer die Info :-)-m*sh-

  2. Keine Ursache 8)

  3. Leider haben Sie etwas falsch dargestellt, der Preis war der Presselaunch in Athen, der letzte Woche stattgefunden hat. .WettbewerbspreisWir hatten viel Spass, möchten aber hier nochmals betonen, daß wir im Gegensatz zu sehr vielen anderen Projekten (insbesondere Fotowettbewerben) keinerlei Gebrauch der Photos und Texte machen. Insbesondere ist wichtig, daß die User zu rel. allgemeinen Themen geschrieben und fotografiert haben und keine „Werbetexte“ zum Auto, was uns sehr wichtig war.

  4. @Team Antara: Tut mir leid, die Herrschaften, aber dem muss ich widersprechen. Sie haben Recht, dass es JETZT so aussieht, als wäre es um den Presselaunch gegangen und als wären allgemeine Texte abgefordert worden und als sei der Gebrauch der Texte nicht vorgesehen gewesen.Und Sie waren auch schlau genug, die ursprünglichen Wettbewerbskonditionen vom Netz zu nehmen. Aber zum Zeitpunkt, als ich den og. Beitrag schrieb, waren die von mir genannten Informationen richtig. Woher sollte ich die auch sonst haben?Es ging um die „Weltpremiere“, es ging um KFZ-Themen, es ging um die Nutzung der Texte auch auf dem Antarablog und anderswo. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass Sie sich mehr als 13 Beiträge und auch bessere erhofft hatten und von daher die Verwendung im Nachhinein nicht attraktiv erscheint. Dadurch ändern sich aber nicht die Startkonditionen.

  5. Bin ich hier im Blogkindergarten gelandet? Welche Punkte/Konditionen sind überhaupt strittig? Ist es so schwer ein paar Quellen anzugeben, und sei es ein Snapshot des Google-Caches? Wo ist er, das Skandal?http://www.netzeitung.de/default/442286.html (22.09.):“Passend zum Medium Readers-Edition, einem News Magazin, in dem ausschließlich Leser für Leser schreiben, werden Autoren gesucht, die ein besonders kreatives oder skurriles Erlebnis mit ihrem Auto in einer Großstadt erlebt haben. Unter dem Opel-Motto «Explore the City Limits» können Leser bis zum 13. Oktober ihren ganz privaten Bericht einschicken und erhalten daraufhin die Möglichkeit, an der offiziellen Pressevorstellung des Opel Antara in Athen vom 19. bis 28. Oktober teilzunehmen.“Ein skurriles Erlebnis mit ihrem Auto, nicht mit einem Opel, logischerweise auch nicht mit dem noch nicht vorgestellten Antara. Als Preis winkt eine Reise zur offiziellen Pressevorstellung nach Athen. Soweit übersichtlich.Dass ein Modell vor dem Presselaunch bereits auf einer Messe steht kommt vor. Gut, damit ist es keine „Weltpremiere“ mehr, wie es im Wettbewerbstext (s.u.) heißt. Tragisch, aber eher nachlässig formuliert und nun wirklich kein Skandal.http://www.readers-edition.de/wettbewerb/ (25.10.):“Mit einem Schreibwettbewerb unter den Autoren von Readers Edition hat Opel nach talentierten Auto-Journalisten gesucht, die über die Weltpremiere des Opel Antara in Athen berichten““Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass ihre Texte auch im Blog http://www.explore-the-city-limits.de veröffentlicht werden.“Keine sonderlich überraschende Klausel für einen PR-Wettbewerb. Wäre es nicht einmal, wenn dort noch irgendwo „und anderswo“ stehen würde. Die Option anschließend nicht wahrzunehmen, kann man der Opel-PR schwerlich vorwerfen.Wo genau ist nun der Skandal?

  6. @jo: Was regen Sie sich so auf? Wer hat denn von einem Skandal gesprochen? Ich etwa? Wann denn?Und was Sie dokumentieren, entspricht doch genau dem von mir Berichteten. Wer behauptet denn nun, es wäre etwas „falsch dargestellt“ worden. Ich? Nee, das Team Antara behauptet dies. Und das ist schlicht falsch, wie sie selbst darstellen, allerdings für nicht so schlimm erachten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*