Online-Paketverfolgung: Vorfreude 2.0

Bei manchen Online-Bestellungen bekommt man ja nicht einmal eine ordentliche Bestätigung. Wenn man von Privatleuten kauft, zum Beispiel bei eBay oder Amazon, ist der Verkäufer in 90 Prozent der Fälle stumm wie ein Fisch.

Ich finde das immer sehr unangenehm, denn ich möchte schon wissen, ob soweit alles klar ist und klappt. Ist derjenige überhaupt da oder verreist? Ist er ehrlich oder ein Betrüger? Wann wird das Gekaufte wohl bei mir ankommen?

Wenn man etwas bei mir kauft (gelegentlich verscherbel ich auch mal was über die beiden genannten Kanäle) dann bestätige ich immer alles nochmal händisch per E-Mail. Als erstes, dass die Bestellung eingegangen ist und wann ich sie voraussichtlich rausschicken werde und dann nochmal, dass ich sie rausgeschickt habe. Die Leute freuen sich immer ein Loch in den Bauch darüber.

Leider habe ich dabei nicht die Möglichkeit, eine Paketverfolgung anzubieten, denn so große Sachen verschicke ich in der Regel gar nicht und eine Briefverfolgung gibt es ja leider (noch?) nicht.

Meine aktuelle Bestellung kommt beispielsweise aus dem Süden per UPS zu mir in den Nordosten. Anhand der Paketverfolgung kann ich nun jederzeit sehen, was das Paket gerade tut. Dienstag Mittag wurde es entgegen genommen. Dienstag Abend kam es in Bindlach an und verließ es später in Richtung Nürnberg, wo es mitten in der Nacht ankam. Die Reise setzte sich am Mittwoch Morgen fort in Richtung Langenhagen bei Hannover, wo es am Nachmittag ankam. Hier blieb es und wurde dann spätabends wieder verladen und nach Reinfeld (Schleswig-Holstein) transportiert, wo es morgens ankam und gleich wieder losgeschickt wurde: “Out for delivery”.

Es ist nun also auf seinem ultimativen Weg zu mir, bzw. zu mir nach Hause. Jippieh.

Allerdings hatte meine Freundin es vor einigen Wochen, dass das Paket während des Transports beschädigt wurde. Anstatt eines Türklingelns bekamen wir in der Paketverfolgung den Hinweis “Package demaged”, was uns zunächst sehr in Sorge versetzte. Dann kam es nächsten Tag an und der Inhalt verrichtet seitdem klaglos seine Aufgaben.

Ja, die Paketverfolgung gibt dem Online-Shopping die richtige Würze, eben Vorfreude 2.0.

Noch cooler wäre sie, würde der jeweils aktuelle Standort des Lieferwagens in Google Maps angezeigt o.ä. Dann könnte man mehr oder weniger “live” sehen, wo die eigene Sendung gerade ist und ob der Fahrer auch auf die nicht gekennzeichnete Sackgasse reingefallen ist, in der sich immer alle verfahren.

P.S.: Das Paket ist inzwischen wohlbehalten bei mir angekommen. Was drin war? Dazu demnächst hier mehr…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*