Oliver Kahn tritt nicht aus der Nationalmannschaft zurück und fährt mit zur Weltmeisterschaft!

Nach Kahn Aussage ist die WM „eine große Veranstaltung bei
der persönliche Schicksale nicht im Vordergrund stehen, sondern das Interesse
der Mannschaft.“ Ausserdem sagt Kahn: „Na klar bin ich enttäuscht, doch nun
möchte er die Mannschaft zu 100% meine Hilfe anbieten, auch wenn ich in der
zweiten Reihe stehe.“
 
Zum Konfliktpotenial mit Lehmann: „Es wird keines geben und
er wird Jens Lehmann unterstützen. Er habe nun alles halbwegs verarbeitet,
wobei er anfangs in ein großes Loch Gefallen sei. Böses wünsche ich Jens
Lehmann nicht, doch ich bin Sportsmann und im Fussball kann alles passieren. Ich
werde da sein, wenn meine Person gebraucht wird.“
 
Letzendlich verwies er auf die positive Stimmung, die dieses
Land und das Team braucht: „ Der Streit zwischen mir und Jens Lehmann ist nicht
wichtig. Alle müssen an einem Strang ziehen und auch in der für mich
persönlichen Niederlage will ich niemanden kritisieren. Das zähe Kaugummi ist
zu Ende gekaut und allen muss bewusst werden, was da auf uns zukommt. Die
Weltmeisterschaft im eigenen Lande.“
 
Her Kahn, eine ganz große Nummer. Mit dem Statement haben
sie wahren Sportsgeist bewiesen und ich glaube ihnen, so wie sie es gesagt
haben, dass sie kein Pulverfass öffnen werden und den Spielern im Laufe des
Turniers helfen können. Klasse fand ich ausserdem den Appell an die Medien, dass
sie endlich, in punkto Kritik, die Klappe halten sollen und auch ihren Teil an
dem Unternehmen WM- Titel beitragen sollen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*