Nexoc E643: Barebone-Notebook mit Grafikumschaltung und Blu-Ray Brenner

Das Nexoc Notebook wird als Alleskönner beworben. Die Palette reicht hierbei von einfachen Anwendungen, über Multimedia, bis hin zu etwas anspruchsvolleren Grafik-Spielen. Dabei sollte die Mobilität nicht drunter leiden, was sich in einer guten Akkulaufzeit und recht niedrigem Gewicht äußern sollte. Kein leichtes Unterfangen und es gibt auch nur wenige Notebooks, die das beherrschen.

Barebone-Notebook Nexoc E643 in der Übersicht

Als Grundgerüst nutzt Nexoc das Barebone-Gerüst des Elitegroup MB50IA1 Notebooks. Dies spiegelt nicht nur auf dem Display, sondern auch das Plastik wurde vollständig mit Klavierlack überzogen. Für den Außeneinsatz absolut untauglich! Der Intel Core i5-2540M Sandy-Bridge Prozessor bringt 2,6 GHz Geschwindigkeit mit und verfügt über zwei Kerne, wovon sich einer mit Turbo Boost auf 3,3 GHz hochtakten lässt. Alternativ gibt es Celeron, Core-i3-2310M und Core i7-2620M Prozessoren zur Auswahl.

Für die Grafik ist eine AMD Radeon HD 6730M Grafikkarte im Nexoc E643 zuständig, die etwas ältere Spiele in mittlerer Aflösung ohne Probleme schafft. Von neueren Spielen sollten allerdings die Finger gelassen werden. Die Tastatur ist keine Glanzleistung, zugleich eines der wenigen Teile, das nicht mit Glanzlack überzogen wurde und durch wacklige Tasten und schwammigen Druckpunkt negativ auffällt. Das Trackpad ist in seiner Größe ausreichend, hätte aber noch ein wenig mehr Platz vertragen können.

Fast die Hoffnung aufgegeben

Bei den Anschlüssen macht das Notebook dann endlich mal das, was es verspricht. HDMI, VGA, WAN, USB, SD-Kartenleser, Audio- und Mikrofon-Anschluss, sowie einen eSATA-Anschluss liefern alle nötigen Verbindungen, die man sich von einem Alleskönner wünscht. Kommt man mit 2,6 Kilogramm Gewicht bei einem 15,6 Zoll Notebook zurecht, dann kann man von gewisser Mobilität sprechen. Nur allzu lange sollte man das Gerät nicht auf den Schoß behalten, da es wegen mangelnder Kühlung sehr schnell heiß wird. Bei durchschnittlich 3 Stunden Akkulaufzeit ist es am Ende dann aber doch nichts mit der erhofften Mobilität.

Da möchte das Nexoc E643 viel zu viel auf einmal und kann am Ende nichts richtig. Der Preis von fast 900 Euro ist, angesichts der Möglichkeit sich sein Notebook auf seine Bedürfnisse heutzutage aussuchen zu können und entsprechende Qualität geliefert zu bekommen, viel zu teuer. Bloß die Finger weg von dem Gerät!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>