Neuer Toyota Auris auf dem Pariser Autosalon

Der neue Toyota Auris kombiniert die bekannte Zuverlässigkeit und Qualität mit einem attraktiven Design und einem erfüllenden Fahrerlebnis. Tatsächlich erweist sich der neue Auris 2012 auf dem Autosalon Paris als dynamischer, besser ausgerüstet sowie günstiger im Unterhalt als jeder seiner Vorgänger. Daran ist nicht unwesentlich die Antriebspalette mit dem im Segment einmaligen Vollhybridantrieb beteiligt. In der Seitenansicht zeigt sich der neue Auris erheblich länger. Verglichen mit dem Vorgänger legte er um 30 auf 4.275 Millimeter Länge zu bei gleichbleibendem Radstand von 2.600 Millimetern. An der Flanke fallen die gegen Aufpreis in schwarzem Klavierlack veredelte B-Säule und die dynamisch gezeichnete C-Säule ins Auge. Eine ansteigende Chromleiste hebt die Gürtellinie hervor.

Der „keen look“ auf dem Autosalon Paris

Mit seinem dynamischen Design gehört der neue Toyota Auris 2012 zu den flachsten Vertretern in der Kompaktklasse. Die Gestalter schafften es, die Höhe um 55 Millimeter zu senken. So wird eine hervorragende Aerodynamik ermöglicht, die sich in einem cW-Wert von 0,28 niederschlägt. Für optimiertes Handling sorgen der tiefere Schwerpunkt, die Aerodynamik für weniger Verbrauch. Die Front des neuen Auris zeigt das neue Corporate Design von Toyota. Es kombiniert den neuen „keen look“ der Scheinwerfer mit dem nun trapezförmig geformten Kühlergrill. LED-Tagfahrlicht betont die Dynamik des Fahrzeugs und verhilft dem neuen Toyota Modell zu einem markanteren Auftritt, genauso wie die nun das komplette Heck umgreifenden Rückleuchten und der neu gestaltete Stoßfänger. Achtern fällt ferner die weiter öffnende Kofferraumklappe mit ihren konvexen und konkaven Flächen auf.

Toyota Auris innen genauso edel wie außen

Der Innenraum des Toyota Auris bietet mehr Platz, höheren Komfort und eine wesentlich gesteigerte Materialanmutung. Das Panorama-Sonnendach – das größte in der Kompaktklasse – hebt den hellen, aufgeräumten Eindruck des Interieurs klar hervor. Die Lüftungsdüsen, die Armaturen, die Mittelkonsole, die Bedienelemente für Klima- und Audioanlage sowie die Türpaneele kommen mit Umrahmungen aus dunklem Chrom. Je nach Ausstattung sind die Einsätze im Armaturenbrett in Leder ausgeführt. Edles Nappaleder hüllt das Lenkrad des in Paris vorgestellten Auris ein. Sowohl beim Instrumententräger als auch im Schulterbereich der Türen finden Soft-Touch Werkstoffe großflächig Verwendung.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*