Neue Bundesligasaison: Darauf dürfen Sie sich freuen…

Für die Fußballfans im Land hat die lange Leidenszeit ein Ende. Mit der Partie FC Bayern München gegen Bayer 04 Leverkusen startet die Bundesligasaison am Freitagabend in die 55. Saison. Zuschauer und Vereine fiebern dem Auftakt entgegen. Die große Frage: Wie schneiden die Klubs in der Saison ab? Worauf wir uns freuen können, lesen Sie hier.


Den siebten Supercup-Titel kann dem FC Bayern München niemand mehr nehmen. Die sechste Meisterschaft in Serie dagegen schon. Viele Fans hoffen, dass das Titelrennen in der Bundesliga endlich wieder spannend wird. Dabei kann Trainer Heiko Herrlich mit Bayer 04 Leverkusen heute Abend das erste Zeichen setzen: „Wir sehen es nicht olympisch, nach dem Motto ‘dabei sein ist alles‘. Wir wollen auf jeden Fall Punkte mitnehmen und dafür brauchen wir viel Mut!“ sagte der 45-Jährige in der Pressekonferenz.

Größte Neuerung

Dabei ist auch Bibiana Steinhaus – die erste Schiedsrichterin der Fußball Bundesliga. Und ebenso wie sie, mussten sich auch ihre männlichen Kollegen auf die wichtigste Neuerung einstellen: den Videobeweis. Ab heute greifen die Assistenten am Bildschirm bei strittigen Szenen ein. Die Gretchenfrage lautet dabei: War die Entscheidung des Schiedsrichters klar falsch?

Und das gilt in Zukunft auch montags. Denn fünfmal wird ab jetzt auch an diesem Wochentag gespielt. Zudem gibt es neue Gesichter auf den Trainerbänken: Domenico Tedesco bei Schalke 04, Sandro Schwarz in Mainz, Hannes Wolf beim VfB Stuttgart und Peter Bosz in Dortmund. Also gleich vier neue Coaches in der Liga!

Streik beim BVB

Die größte Unruhe herrscht derzeit beim BVB. Grund dafür ist der 20-jährige Youngstar Ousmane Dembélé, der mit einem Streik seinen Wechsel nach Barcelona erzwingen möchte. Doch Coach Peter Bosz sieht es so gelassen wie möglich: „Ganz ausblenden kann man so etwas natürlich nicht. Aber was ich versuche zu tun, ist es mich zu konzentrieren auf die Spieler, die da sind.“ Meint er da vielleicht Mario Götze? Gegen Wolfsburg bestritt der WM-Held nach seiner Stoffwechselerkrankung das erste Pflichtspiel für die Borussia nach mehr als einem halben Jahr.

Und auf einen weiteren alten Bekannten dürfen sich die Fans freuen: Kevin-Prince Boateng kehrt zurück in die Bundesliga. Er hat heute nach erfolgreichem Medizincheck einen Drei-Jahres-Vertrag bei Eintracht Frankfurt unterschrieben. Er hofft bereits für Sonntag auf seinen ersten Einsatz für die Eintracht.

Foto: Fotolia, 14985978, Fotoimpressionen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*