Nach der Elternzeit: So klappt der Wiedereinstieg in den Beruf reibungslos

Nach der Elternzeit: So klappt der Wiedereinstieg in den Beruf reibungslosDas Baby ist da, der Arbeitsplatz eigentlich immer noch der Gleiche. Und auch der Kollegenkreis hat sich kaum verändert! Trotzdem ist ein Berufsalltag mit Baby etwas ganz Anderes – wie es mit dem Neustart und dem Wiedereinstieg in den Job am besten klappt, lesen Sie hier.



Unbedingt selbstbewusst bleiben

Auch wenn während Ihrer Abwesenheit ein neues Computerprogramm eingeführt wurde oder ein neuer Kunde an Bord kam – bleiben Sie selbstbewusst. Für Selbstzweifel gibt es keinen Grund – ganz im Gegenteil: In der Elternzeit haben Sie mit Sicherheit so Einiges an Organisationsfähigkeit und Stressbewältigung dazugelernt. Wenn Sie die Anzahl Ihrer Arbeitsstunden reduziert haben, versuchen Sie dennoch, bei wichtigen Besprechungen dabei zu sein oder suchen Sie sich unter den Kollegen einen Verbündeten, der Sie zuverlässig auf dem Laufenden hält. Kommunikation ist alles – und über E-Mails oder das Smartphone ist man im Notfall auch zuhause zu erreichen.

Führungspositionen gehen auch in Teilzeit

Eine Teilzeitstelle bedeutet nicht, dass Sie keine Verantwortung übernehmen können. Zahlreiche Studien haben ergeben, dass Mütter deutlich effektiver arbeiten können, als Kollegen ohne Kinder! Wenn Sie Ihrem Chef zeigen, dass Sie hochmotiviert sind, steht der weiteren Karriere nichts im Wege. Wichtig ist dabei natürlich, dass auch der Partner mitspielt: Überlegen Sie mit ihm, wer für was im Haushalt zuständig ist und halten sie dies schriftlich fest. Manche Tätigkeiten lassen sich auch an externe Dienstleister delegieren – der Alltag kann so spürbar erleichtert werden.

Nicht vernachlässigen: die Work-Life-Balance

Vergessen Sie sich selbst nicht – zwischen Familie und Beruf fallen die eigenen Interessen nämlich leider häufig hintenüber. Versuchen Sie, sich Freiräume zu erhalten, in denen Sie Ihren Hobbys nachgehen oder Freunde treffen können. Reservieren Sie sich unbedingt Auszeiten, die nur Ihnen gehören – diese brauchen Sie, um aufzutanken und den täglichen Anforderungen durch das Kind und den Beruf genügen zu können.


Bildquelle: Thinkstock, 80608570, Creatas RF, Creatas Images

No votes yet.
Please wait...

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*