Mythen und Wahrheiten im Zukunftsmanagement (Teil 1)

Mythos 1: Zukunftsmanagement ist gleich Zukunftsforschung.

Falsch! Zukunftsforschung dient hauptsächliche der Identifikation möglicher und wahrscheinlicher Zukünfte. Sie produziert meist Szenarien ohne bzw. mit eher niedrigen Eintrittswahrscheinlichkeiten. Die Ergebnisse der Zukunftsforscher sind die Ressourcen des Zukunftsmanagers. Er konzentriert sich darauf, für eine konkrete Fragestellung oder einen Klienten die wesentlichen Zukunftsfragen zu identifizieren, das verfügbare „Zukunftswissen" zu strukturieren und zu interpretieren. Es geht auch darum, die darin verborgenen Zukunftschancen zu erkennen und daraus eine konkrete Zukunftsstrategie zu entwickeln. Zukunftsmanagement ist die Gesamtheit aller Systeme, Methoden und Prozesse zur Früherkennung zukünftiger Entwicklungen und ihrer Einbringung in Strategien. Sie macht die Ergebnisse der Zukunftsforschung so im praktischen Alltag nutzbarer.

Wirklichkeit: Zukunftsmanagement baut die Brücke zwischen dem strategischen Management und der Zukunftsforschung.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*