Motorsense für unebenes Gelände

Entweder ist die Leistung zu klein oder das Gestrüpp ist zu dick – Trimmer können bei allzu unebenen Gelände mit Büschen und Unterholz den Geist aufgeben, deshalb werden für Unebenheiten und Gestrüpp größere Motorsensen erforderlich.

Diese stärkeren Modelle, haben einen Hubraum ab 30cm³ bis ca. 40 cm³ und zersägen selbst Zweige mit 4cm Durchmesser. Dabei ist von Elektrogeräten abzuraten, da diese bei Unebenheiten schnell hängenbleiben und somit größere Vorsicht bei der Arbeit im Feld geboten ist.

Sollten Unterholz und Schilf dazu kommen oder ein Steilhang zu bearbeiten sein, lohnen sich auch Geräte, die über die 40 cm³ hinausgehen und Zweige bis zu 7cm durchsägen können. Diese gibt es nur als Benziner. Für steile Passagen empfiehlt sich ein Rückenmotorgerät, da die Arbeit dann viel einfach von der Hand geht. Meist ist der Stand im Hang dann auch stabiler.

Dabei ist auch zu beachten, dass das richtige Mähblatt eingebaut worden ist. Grasmähblätter eigenen sich nicht für Gestrüpp.

Als sinnvoll für die Arbeiten mit der Motorsense haben sich Rundgriffe oder Zweihandgriffe erwiesen, da man die sense so besser kontrollieren und die Schnitthöhe im Verlauf besser beibehalten kann. Viele Modelle können auch ohne Werkzeug eingestellt werden.

Gerade für die leistungsstärkeren Modelle, sollte ein Vibrationskompensator serienmäßig dabei sein, da die Arbeit ansonsten dauernd unterbrochen werden muss.

Der Bedienkomfort sollte neben der Leistung bei dem Kauf einer Motorsense beachtet werden. Nicht alle Modelle mit einer größeren Kapazität sind auch gleich proportional schwerer. Es sollten mehrere Geräte verglichen und auf die jeweilige Situation abgewogen werden. Nicht jeder braucht eine Motorsense, die dicke Äste durchsägen kann.

Keine Meinungen

  1. heidi zschiesche

    hallo, vox-team
    wir werden ein neues haus bauen und überlegen uns einen pool zu bauen.
    fachleute vom poolbau geben uns einen unkostenbeitrag von wenigstens
    15.000,– euro vor. das geht leider gar nicht. wir möchten den pool auch aus
    kostengründen selbst bauen. eine familie (auch in der sendung vom sonntag)
    bauen zur zeit einen med. grillplatz, haben ihren pool selbst gebaut?
    wie haben sie das gemacht und wieviel hat der gekostet? wir schauen ansonsten
    jede sendung von euch.
    danke im voraus heidi zschiesche

  2. Ich bin seit Tagen schon auf der Suche nach Informationen, ob ich für eine solche Pergola eine Baugenehmigung benötige? Ich habe im Herbst ein schönes Haus gekauft mit einem großen Garten. Leider hat der Vorbesitzer diesen “etwas” verkommen gelassen und eine Pergola würde sich sehr gut in dem Garten machen! Nur leider kann ich im Netz keine Informationen finden, ob ich hierzu auch eine Baugenehmigung benötige, oder ob dies nur eine Verschönerung des Gartens ist und ich einfach drauf los bauen darf?Ich würde mich freuen, wenn mir vielleicht jemand weiterhelfen könnte und danke euch im VorausPeter

  3. Hallo, ich will im Frühjahr in meinem Garten ein paar neue Akzente setzen. Danke für den tollen Tipp mit den Pergolen als Carport. Jetzt weiß ich auch wie ich mein neues Auto sinnvoll in den ganzen Planungen unterkriegen kann. GrüßeGudrun

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>