Merguez selber machen: Rezept für die würzige Wurst

Merguez selber machen – das ist simpel und lecker, nur ein bißchen Feingefühl wäre hilfreich. Woher die Wurst ursprünglich kommt, darüber streiten sich die Länder Nordafrikas. Ob aus Marokko, Algerien oder aus Tunesien, die französischen Einwanderer jedenfalls brachten die Spezialität nach Europa. Und inzwischen gehört sie zum festen Reportoire an lauschigen Grillabenden.

Merguez selber machen: Die Zutatenliste

Zutaten für für etwa 12 Würstchen

  • 500g Rinderhack (oder, wenn man einen Fleischwolf besitzt, dann Rindfleisch von der hohen Rippe)
  • 400-500g Lammhack (oder Lammfleisch von der Beinscheibe)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2-4 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
 

  • 1 TL Salz
  • 1 EL Paprika, süß
  • 2 EL Harissa (scharfe Gewürzpaste; gibt es in größeren Supermärkten oder in arabischen Gemüse- oder Feinkostläden; falls das nicht zu kriegen ist: einfach durch etwas Chili und etwas mehr Pfeffer ersetzen )
  • 1-2 EL Essig
  • Evtl. 1-2 EL Olivenöl
  • je nach Geschmack etwa 150g grüne Oliven
  • ca. 2,5 – 3m Bratwurstdarm/Schafsdarm (gibt es beim Metzger und getrocknet in großen Supermärkten)

 

Merguez selber machen: Die Zubereitung

1

Würfeln

Die Zwiebeln und den Knoblauch fein Würfeln (und ggf. die Oliven).

2

Vermischen

Das Fleisch vermischen, Gewürze (inkl. Essig), Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und alles gut durchkneten.

3

Marinieren

Die Masse nun zum marinieren 3-4 Stunden in den Kühlschrank geben (falls Sie am Tag selber dafür keine Zeit haben, so kann die Masse auch am Abend zuvor zubereitet werden).

4

Falls Fleischwolf vorhanden

Will man die arabische Wurst selber machen, so wäre ein Fleischwolf von Vorteil. Ist dem so, dann das Fleisch zunächst würfeln, marinieren und anschließend in den Kühlschrank stellen. Nachdem es gut durchgezogen ist, die ganze Masse zweimal durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfes drehen.

5

zum Darm

Falls nur getrocknete Därme vorhanden waren, dann sollten diese einen Tag vorher in lauwarmes, gesalzenes Wasser eingeweicht und dann – sobald das Wasser abgekühlt ist – mit etwas Flüssigkeit in einen verschließbaren Behälter in den Kühlschrank gegeben werden. So sind sie rechtzeitig geschmeidig.

6

Darm füllen

Nun die Masse (evtl. durch das Olivenöl wieder etwas anfeuchten) langsam (!) in den Darm füllen und ca. alle 15 cm abbinden. (Sehr einfach geht dies natürlich mit der Wursttülle eines Fleischwolfes, aber auch ohne diese gelingt es mit etwas Übung). Wichtig: Das Ende des Darms zuknoten.

7

Grillen oder braten

Das war es schon – ab auf den Grill oder in einer Pfanne mit heißem Olivenöl braten.

Tipps und Hinweise

  • Wer die Merguez selber machen möchte, es aber etwas einfacher will und nicht solch großen Wert auf die Bratwurtstform legt, der kann das Ganze einfach ohne Darm machen und die Fleischmasse zu Würsten formen. Beim Grillen sollte man aber vorsichtig sein. Eine Alu-Grillschale würe u.U. von Vorteil.
  Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Ich war ja schon immer ein Freund der indischen Küche und koche häufig indisch. Aber dieser Salat haut mich echt um: Der geschmackliche Oberhammer! Absolut das richtige für heiße Sommerabende 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*