Mercedes F700 – ein Diesotto der Zukunft

„Aqua Dynamic“ hat Mercedes das fließende Design des F700 genannt und damit vermutlich den Nerv der Zeit getroffen, sieht man sich ähnliche Modelle an wie den Opel Insignia. Aber in Sachen Größe setzt diese Studie völlig neue Maßstäbe, so ist das Auto satte 5,18 Meter lang und besitzt einen Radstand von 3,45 Metern, der um 28 cm länger als jener der S-Klasse. Dementsprechend groß ist auch der Innenraum geworden – hier offenbart sich ein wahres Raumwunder – Platzmangel war gestern. Der größte Wiedererkennungswert beim F700 ist beim Kühlergrill zu finden, der im typischen Mercedes-Design gehalten wurde.

Bei der Motorisierung geht man völlig neue Wege, so verfügt der F700 über einen Benzin-Hybrid-Diesel – einem Mischmotor Diesotto mit einer 20 PS starken Elektromaschine. Als Effekt steht am Ende ein Verbrauch von gerade einmal 5,3 Litern sowie einem Co2-Ausstoss von 127 Gramm pro Kilometer. Für ein Auto dieser Klasse eine enorme Leistung. Zudem bringt der Vierzylinder mit Direkteinspritzung satte 238 PS bei einem Hubraum von 1,8 Litern.

Kleine technische Raffinessen, die mit Sicherheit noch weiter entwickelt werden, bereichern den F700. Ein Lasersystem zur Orientierung sowie ein Avatar in Gestalt einer Frau sind nur eine kleine Auswahl dessen, was den Käufer in Zukunft erwartet. Allerdings muss man noch vermutlich bis 2015 auf den Verkauf des Mercedes F700 warten.

Keine Meinungen

  1. hey die idee zu dem neuen aauto finde ich echt super auch das desing finde ich echt klasse egal was andere leute dazu sagen 😉

  2. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die aktuelle Modellpalette von Mercedes nicht sehr ansprechend finde. Der F700 jedoch scheint Mercedes in Zukunft wieder auf den richtigen Pfad zu bringen. Insbesondere die hinteren Türen, welche sich auf die andere Seite öffenen lassen, finde ich sehr futuristisch.

  3. Also wenn ich mir den F 700 anschau, dann muss ich immer an Zurück in die Zukunft 2 denken, so futuristisch kommt mir das gefährt vor…. speziell die front mit den riesen scheinwerfern, und die schmalen rueckleuchten am heck…. gef’llt mir aber schon sehr gut muss ich sagen, wahrscheinlich ist das nur eine frage der zeit bis sich der allgemeine geschmack an solche designs angepasst hat…

  4. Hallo, hier noch ein super Tip.
    Alles rund um Mercedes gibt es im online Magazin MERCEDES SCENE International.
    http://www.mercedes-scene.de

  5. Der F700 ist optisch schon ein schönes Auto. Erinnert mich aber irgendwie an ein Raumschiff, bzw das fliegende Auto in Men in Black.

  6. Hallo, hier noch ein super Tip.
    Alles rund um Mercedes gibt es im online Magazin MERCEDES SCENE International.
    http://www.mercedes-scene.de/

  7. So wie es aussieht bleibt er wohl wie immer eine Designstudie. Schade

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*