Mein Herz sagt danke!

Oh man, was habe ich gelitten in den letzten zwei Stunden gelitten… erst dieses frühe Gegentor. Dann doch die Führung durch Nova nach einer schönen Einzelleistung von Vucicevic. Es folgte ein plötzlicher und unverständlicher Ausfalls meines Premiere-Receivers, der mir die Meldung eines fehlenden Signals aus meinem Antennenkabels auf blauem Grund präsentierte. Der Laptop in der Nähe brachte die prompte Meldung "1:2"… nach einer Ecke, genau der Ecke, die folgte nachdem der Ball ins Aus rollte und sich mein Receiver verabschiedete. Nach Rütteln am Antennenkabel und allen Buchsen, brachte ein Neustart doch noch Besserung und klares Bild. Aber kein klareres Spiel, sondern der 1:3-Rückstand. Während eines Telefonats mit meiner Freundin dann der Kopfball von Matze Scherz, der frei vor dem leeren Gehäuse hochstieg und das Eckige mit dem Runden verfehlte. Ein Herzkasper, der dann aber doch durch den lange vermissten Kampf verhindert wurde. Zuerst revanchierte sich Roda Antar nach einem Gerempel mit leichtem Kopfnicken. Flüche über den Kommentator, der nur unsere Aktion wahrnahm, anstatt die Provokation der Jenaer zu verurteilen. Dann die Auswechslung von Torghelle, dem Mondragon half schneller den Platz zu verlassen, um dafür gelb zu sehen. Doch das schien der Knack- und Wendepunkt. Endlich kämpften unsere Mannen. Auch ohne Mozart (, der in der ersten Hälfte gegen Simak grätschte und den Zweikampf fair gewann) lief es auf einmal besser. Mondragon hatte das Zeichen gesetzt, dass Chihi vollendete. Unter freundlicher Mithilfe des Gästekeepers war der kleine Wirbelwind an den folgenden drei Treffern beteiligt, die die Wende bedeuteten. Ein weiterer freudetanzender Anruf bei meiner besseren Hälfte. Ein pumpendes Herz. Adrenalinschübe und Jubelgesänge.

Der FC hat wirklich geschafft, was man nicht erwarten konnte. Unsere Offensivmaschine begann zu kämpfen und zu kratzen. Grätschte und kam zurück, ließ sich nicht gehen, sondern stürmte voran und surfte schlussendlich auf einer Welle, auf der die Kombinationen endlich wieder funktionierten. Trotzdem bleibt tief im Inneren das warnende Achtungszeichen des 1:3 Rückstandes und der äußerst wackeligen Abwehrkette. Doch jetzt, wo neben der spielerischen Klasse auch die Moral wieder stimmen sollte, könnte endlich das Selbstvertrauen da sein, um auch die kommenden Spiele erfolgreich zu bestreiten.

Wenn, ja wenn es hier nicht um den 1. FC Köln gehen würde, der immer für eine Überraschung gut ist…

4 Meinungen

  1. Wie schön, dass Du das Spiel hier erwähnst. Das gibt mir nämlich Gelegenheit meine Interpretation des Daumschen Ausrasters vom Montag zum Besten zu geben. Zunächst starrten wir natürlich alle ungläubig auf den Bildschirm und man fragte sich, warum FC-Pressesprecher Nimberopulos seinen Trainer nicht vor der Kamera wegzog, um ihn vor sich selbst zu schützen. Doch schon auf dem Heimweg dämmerte mir, dass Medienprofi Daum mal wieder aus Kalkül durchgedreht ist, um die mediale und öffentliche Aufmerksamkeit auf sich und weg von seiner Truppe zu lenken. Intern darf er sich jetzt wieder als Psycho-Guru rühmen.

  2. Wenn das tatsächlich seine Hintergedanken waren, dann hat Herr Daum seinen Job bestens erledigt. Es ist tatsächlich so, dass die Niederlage (zumindest medial) in den Hintergrund gerückt ist. Die (mögliche) Geldstrafe lässt sich verkraften, wenn ein Sieg wie gestern dabei herausspringt. Ich möchte jedoch nicht daran denken, was wäre, wenn wir das Ding gestern nicht doch noch gedreht hätten…… oder wenn sein TV-Auftritt nicht an anderen Dingen liegt, denn seines Medien-Kalküls…

  3. Hat jemand die Pressekonferenz gesehen? Wunderbar hat sich Daum da um seine eigene Achse gedreht: Nein, von einer absichtlichen Fehlentscheidung habe er nie gesprochen und er wolle dem Schiedsrichter selbstverständlich nicht unterstellen, den FC extra zu benachteiligen. Wie nur, frage ich mich da, soll ich dann seine Formulierung “bewusste Fehlentscheidung” intepretieren?

  4. Mit den Aussagen hat er sich sogar lächerlich gemacht… die Schiris entscheiden bewusst gegen Köln, was aber keine Entscheidung gegen Köln sein soll… naja, mal abwarten, welche Strafe ihm am Montag auferlegt wird…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*