Mehrwertsteuererhöhung als Chance!

"Die Verbraucher überschätzen die tatsächliche Preiserhöhung durch den Anstieg der Mehrwertsteuer deutlich.." schreibt Gangkofer und gibt auch gleich ein paar knackige Beispiele aus einer durch die Unternehmensberatung Kucher & Partner durchgeführten Studie. So würde ein Kunde, befragt auf welchen Preis ein Artikel steigen wird, der bisher 5 Euro kostet, im Schnitt auf rund 5,70 Euro tippen und damit um fast 60 Cent zu hoch schätzen.

Coole Sache, liest man zwischen den Zeilen heraus. Unternehmen mögen sich doch mal vor Augen halten, "wieviel Profit auf dem Spiel steht." Gut sei es jedenfalls, wenn die Preiserhöhungen bereits im dritten Quartal stattgefunden haben, denn da achtet der Kunde noch nicht so darauf. Ab dem 01. Januar zu erhöhen sei nicht empfehlenswert. Viel deutlicher kann man es kaum formulieren. Unternehmer, haut was das Zeug hält die Preise nach oben, der Kunde ist erwiesenermaßen sowieso zu doof, das sachgerecht zu bemerken.

Auch die Zeit (Ausgabe 43, 19.10.2006, S. 25) schlägt in ihrem Wirtschaftsteil vor, Preise möglichst bei denjenigen Produkten überdurchschnittlich zu erhöhen, die der Verbraucher nicht so im Kopf hat, wie Schnürsenkel, Schrauben oder Rasierklingen. Gut sei es auch, wenn man einfach weniger in die Packungen füllt oder womöglich komplette Kollektionen wechselt, um so Vergleiche unmöglich zu machen.

Es existieren also hinreichend Ideen, um die Mehrwertsteuererhöhung unter unternehmerischen Gesichtspunkten noch einmal zu optimieren! Ein Glück.

(Foto: www.pixelquelle.de / S. Hofschlaeger)

3 Meinungen

  1. Nur dass eben ein Telekommunikationsunternehmen nicht einfach so seine Schnuersenkel teurer machen kann…BTW, gestern in den Nachrichten wurde ein Wirt aus Berlin befragt, in welcher Form er die MWSt-Erhoehung weitergeben wird:”Statt 2,50 kostet dann das Bier 2,80″ – obwohl der korrekte Preis (abgerundet) bei 2,56 € liegen muesste.Im Prinzip leistet also die MWSt-Erhoehung dem Betrug und der Abzocke des Verbrauchers Vorschub. Danke Angie-m*sh-P.S. Ein Staat der seinen Buergern immer oefter das Gefuehl gibt, dass sie nicht ernst genommen werden braucht sich nicht wundern, wenn der Rueckhalt in der Bevoelkerung fuer die gemaessigten Parteien schwindet und eine Radikalisierung – nicht nur von Randgruppen – immer weiter um sich greift.Aber dafuer wurden ja die Bundesbehoerden im Rahmen des “Terrorismusbekämpfungsergänzungsgesetz” (Otto-Kataloge) schon mit extra-vielen Befugnissen und Geld ausgestattet, damit man diese Leute dann kriminalisieren und einsperren kann.[SCNR]

  2. @m*sh: Schon die Euro-Umstellung war ein willkommener Anlass für viele Unternehmer, die Preise faktisch zu verdoppeln. Ist doch toll, wenn die Politik zuverlässig diese Form von Unternehmerfreundlichkeit an den Tag legt. Und natürlich muss man sich dann über die, von Dir beschriebenen Effekte nicht wundern.

  3. Der kleine Mann bleibt immer der Dumme…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*