Mehr Power für den Baby-Porsche

Nicht, dass der aktuelle Porsche Boxster ein langsames – oder gar langweiliges – Auto wäre, doch das Bessere ist bekanntlich des Guten Feind: Der 2007er Boxster kann alles was der (dann) Alte konnte, nur eben ein kleines bisschen besser.


Der 2,7-Liter-Motor im “normalen” Boxster leistet dann 245 PS und damit fünf Pferdestärken mehr als der Vorgänger. Gleichzeitig steigt das Drehmoment auf 273 Newtonmeter, die ab 4600 Umdrehungen bereit stehen. So ausgerüstet beschleunigt der Boxster in lediglich 6,1 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 258 km/h.


Ein größerer Leistungsanstieg ist beim Boxster S zu verzeichnen: Er verfügt ab dem neuen Modelljahr – genau wie sein “Bruder” Cayman S – über einen 3,4 Liter großen und 295 PS starken Motor, der 15 PS mehr als der Vorgänger leistet. Das maximale Drehmoment beträgt nun 340 Nm (vorher: 320 Nm). Der Porsche Boxster S des Modelljahres 2007 absolviert den Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,4 Sekunden, also lediglich eine Zehntel Sekunde schneller. Die Höchstgeschwindigkeit erhöht sich von 268 km/h auf 272 km/h.


Ebenso moderat wie die Leistungssteigerung ist auch der Preisanstieg: Er beträgt lediglich rund 600 Euro (beim Boxster, jetzt ab 43.935 Euro) bzw. rund 800 Euro beim Boxster S (Grundpreis: 53.099 Euro). Dies dürfte die potentiellen Kunden aber wohl eher weniger interessieren…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*