McDonalds Filiale eröffnen: Wie wird man Franchise-Partner?

McDonalds Filiale eröffnen: Wie wird man Franchise-Partner?Wie geht das, eine McDonalds Filiale eröffnen? Oder ein Subway, ein Cup&Cino Coffeehouse, einen Schnitzelhuber? Mal in anderen Branchen geschnuppert: ein O2-Fachgeschäft? Franchise ist ein langjährig erfolgreiches Konzept, nach dem sich unter optimalen Bedingungen reihenweise win-win-Situationen einstellen.

Wer eine McDonalds Filiale eröffnen möchte, muss sich dazu bereit erklären, den Wohnort wechseln zu wollen, die Filiale ausschließlich und hauptberuflich zu betreiben und genug Eigenkapital zu besitzen, welches nicht Dritten entliehen ist.

Als Franchise-Nehmer können Sie von dem Erfolg einer etablierten Marke profitieren. Sie erhalten von McDonalds die Erlaubnis, die Marke zu benutzen, die Geräte, das corporate design und besondere Warenkonditionen. Wermutstropfen: Sie dürfen die Ware nur bei McDonalds einkaufen.

Im Gegenzug sind Sie verpflichtet, den Laden erfolgreich zu leiten, die Maßgaben der Gesellschaft einzuhalten und sie am Gewinn zu beteiligen.

Sie können auch mehrere Filialen leiten. In diesem Geschäft scheinen Millionenumsätze durchaus realistisch. Gegenwärtig verfolgt McDonalds Deutschland eher die Strategie, vorhandene Filialen zu modernisieren, als neue zu eröffnen.

Der SPIEGEL berichtet, dass McDonalds in jüngerer Zeit zu illegalen Methoden gegriffen habe, um Filialleitern außerordentlich zu kündigen und so die Zahl der Franchise-Nehmer zu reduzieren. Angeblich wird geplant, die vorhandenen Restaurants auf weniger Filialisten zu verteilen.

McDonalds Filiale eröffnen: Was wird benötigt

  • ungefähr 500.000 bis 800.000 € Eigenkapital
  • Grund und Boden
  • betriebswirtschaftliche und organisatorische Fachkenntnisse
 

McDonalds Filiale eröffnen: So wirds gemacht!

1

wirtschaftliches Risiko in Erfahrung bringen

Rufen Sie bei McDonalds an und erkundigen Sie sich nach den Statistiken über Betriebserfolge und Betriebsschließungen in den letzten fünf bis zehn Jahren. So können Sie das wirtschaftliche Risiko einschätzen. Denn ob mit eigener Filiale selbständig oder in einem Franchise, Risiko haben Sie immer. Dann wissen Sie, ob Sie eine McDonalds Filiale eröffnen wollen.
2

andere Franchisenehmer nach ihren Erfahrungswerten fragen

Bitten Sie McDonalds Deutschland um die Kontaktdaten andere Franchise-Nehmer. Diese können Sie nach Ihren Erfahrungen ausfragen. So stellen Sie fest, ob Sie diese Tätigkeit charakterlich ausfüllen können und wollen.
3

berufliche Qualifikation

Sie sollten in der Gastronomie, in Betrieben, in der Personalführung usw. bereits Erfahrung haben. Der betriebswirtschaftliche Anteil wird oft unterschätzt.
4

Weiterbildungsangebote der IHK nutzen

Um fehlende Fachkenntnisse zu erwerben, können Sie auf die Weiterbildungsangebote der Industrie- und Handelskammern zurückgreifen.
5

Eigenkapital mitbringen

Ein McDonalds Restaurant eröffnen Sie nach Angaben der Gesellschaft mit nicht weniger als 760.000 € Eigenkapital.
6

zusätzliches Kapital (KfW)

Dies wird das minimale Startkapital sein. In der Praxis müssen Sie mit höheren Kosten rechnen, zum Beispiel mit den üblichen, nicht einkalkulierbaren Kosten, für welche Sie ein Polster brauchen werden. Die KfW Förderbank kann Sie bei der Existenzgründung unterstützen.
7

Bewerbungsbogen ausfüllen

Füllen Sie den Bewerbungsbogen aus, den Sie auf den Seiten von McDonalds herunterladen können.
8

Ausbildungsprogramm absolvieren

McDonalds wird Sie zu einem Franchise-Nehmer-Ausbildungsprogramm einladen, in welchem Sie in die Arbeitsweise und die Abläufe eingewiesen werden.

Tipps und Hinweise

  • Der Bewerbungsbogen: http://media.mcdonalds.de/MDNPROG9/mcd/files/pdf1/Franchise-Bewerbungsbogen.pdf
  • McDonalds soll angeblich sehr persönliche Angaben verlangen: körperliche Leiden, Datum und Anlass der letzten ärztlichen Untersuchung, nicht-eheliche Beziehungen.
  • Franchise-Verträge haben eine relativ lange Vertragslaufzeit von 20 Jahren oder mehr. Ein nicht unwesentliches Risiko, vor allem wenn sich beispielsweise der Standort als zu unergiebig erweist.
Schwierigkeitsgrad:  

Bild: Sloguy – Fotolia

3 Meinungen

  1. kann man mit 200.000 euro mc donalds aufbauen ..weil mit 700.000 euro lohnt es sich nicht :))

  2. Wozu braucht Mann 500000 bis 800000 € für Mc Donalds Öffnung.?
    wo muss man so viel geld ausgeben.?

  3. Sercan Samet Savran

    Zitat:
    Artur am 5. März 2011

    “Wozu braucht Mann 500000 bis 800000 € für Mc Donalds Öffnung.?
    wo muss man so viel geld ausgeben.?”

    Man braucht das für den Ladenaufbau und das meiste Geld geht für Lizenzen dass
    man die Logos benutzen darf und unter der Name “McDonalds” arbeitet. Natürlich
    auch für die Originalen “McDonalds” Geräte , sowie Getränkespender , Fritösen….
    Ich hoffe ich konnte die Fragezeichen von deinen Gedanken wegnehmen 😀

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*