Last Minute: Adventskalender basteln

Übermorgen wird bereits das erste Türchen im Adventskalender geöffnet. Wer noch keinen Kalender gebastelt hat, seinem Kind oder Schatz jedoch noch einen basteln möchte, für den haben wir zwei Last Minute-Ideen, für einen schönen, individuellen Adventskalender.
Adventskalender

Spätestens seit vergangenem Sonntag ist auch dem Letzten von uns klar, dass die Weihnachtszeit begonnen hat. Übermorgen wird dann bereits das erste Türchen vom Adventskalender geöffnet. Aber was, wenn Sie noch keinen Kalender gebastelt haben? Wir zeigen Ihnen zwei Ideen, die sich schnell und kostengünstig basteln lassen.

Türchen am Haken (siehe Foto)

Mit dieser Idee zaubern Sie mit überschaubarem Aufwand und wenigen Materialien einen wundervollen, flexiblen und individuellen Adventskalender. Die Päckchen hängen hier an einem Holzkleiderbügel. Außer etwas Geschenkpapier, einem Kleiderbügel und Geschenkband wird deshalb nichts weiter benötigt.

Wer mag, kann den Kleiderbügel festlich bemalen. Zum Beispiel mit Gold- oder Kupferspray. Eine weitere Möglichkeit: Für mehr Ordnung am Bügel können Sie zwölf Metallösen zum Schrauben an den Bügel anbringen. Hier werden später je zwei Geschenke angebunden. Damit das Anbringen der Ösen etwas leichter gelingt, können Sie mit einem Vorstecher kleine Löcher in die Unterseite des Kleiderbügels stechen. Auf diese Weise können die Ösen besser hineingeschraubt werden.

Nun wird jedes Geschenk einzeln verpackt und mit einer Zahl versehen (1-24). Mit einem Geschenkgarn werden die Päckchen nun an den Bügel angebracht – Fertig!

Adventskalender aus Klorollen

Der Klorollen-Adventskalender eignet sich vor allem für Kleinkinder, da die Klorollen bestenfalls bunt eingepackt werden. Sie benötigen neben 24 Klorollen also buntes Krepppapier, bunten Tonkarton und Geschenkband, bzw. Geschenkkordel.

Wichtig: Wer sich für diese Variante entscheidet, sollte kleine Geschenke wie Legosteine, Schokoriegel, Nüsse und Co. wählen.

Bevor Sie loslegen, sollten Sie darüber nachdenken, wie die Rollen angeordnet werden sollen. Wir empfehlen einen Kranz – der ist besonders festlich. Hierfür ordnen Sie zuallererst alle 24 Rollen an, legen darunter eine dicke Pappe, markieren Außen- und Innengrenzen und schneiden aus der Pappe einen zum Kranz passenden Ring, auf den die Rollen später geklebt werden. Ist der Ring fertig ausgeschnitten, wird dieser mit bunter Pappe beklebt. Fertig ist die Basis!

Nun wird gefüllt: Hierfür falten Sie die Rolle an einem Ende mit dem Daumen ein, legen die Füllung hinein und schließen die andere Seite ebenso. Sind alle 24 Rollen gefüllt, werden die Rollen mit dem bunten Krepppapier umwickelt und an den Enden wie zu einem Bonbon gebunden.

Schneiden Sie aus dem Tonkarton 24 bunte Kreise, auf die Sie die Nummern 1-24 schreiben und willkürlich auf die Rollen kleben. Nun werden alle Rollen auf den Ring geklebt, sodass wieder ein Kranz entsteht. Hierfür eignet sich Leim oder Heißkleber. Der Kleber sollte über Nacht trocknen. Nun kann der Kalender aufgehängt werden!

Wir wünschen viel Freude mit unseren Ideen!

Foto: Privat

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*