Laktoseintoleranz – welche Snacks können Schulkinder mitnehmen

Pausenbrot für Schulkinder landet oft im Mülleimer auf dem Schulhof. Welche Sorten wohlschmeckend sind und keine Laktose enthalten, müssen viele Eltern oft erst mühsam herausfinden. Laktoseintoleranz sorgt bei den Betroffenen bei Nichteinhaltung der Ernährungsregeln oft für unangehme Blähungen und sogar Durchfälle, keine idealen Voraussetzungen für einen normalen Schultag.

Laktoseintoleranz: So wirds gemacht!

1

Laktoseintoleranz – laktosefreie Milchprodukte wählen

Die Liste der nur in Kleinstmengen erlaubten Nahrungsmittel ist lang. Alle Milchprodukte wie Quark, Sahne, Molke, Milchpulver und Joghurt sollten nur in der laktosefreien Variante auf dem Speiseplan stehen. Im Fachhandel ist bereits eine entsprechende Produktpalette erhältlich, die allerdings deutlich teuerer zu Buche schlägt. Zusätzlich sind diese Produkte süßlicher als die normalen Milcherzeugnisse. Beim Weiterverarbeiten von Milch zu Grießbrei oder ähnlichen Desserts kann auf weiteren Zuckerzusatz meist verzichtet werden.

2

Laktoseintoleranz – versteckte Laktose in Lebensmitteln

Vorsicht ist geboten bei Müsliriegeln, Schokolade, Schnittbrot, Wurst, selbst Fleischwaren enthalten oft als Zusatz Milchzucker. Kuchen und anderes Gebäck ist der Milchgehalt oft anzusehen, aber wer ahnt schon, dass Milchzucker selbst in fertigen Salatdressings enthalten ist? Lesen Sie die Inhaltsstoffe bei Fertigprodukten sorgfältig durch, viele als gesund geltende Snacks wie Fruchtriegel enthalten ebenfalls Milchzucker!

3

Brot selbst backen – Pausenbrot laktosefrei

Backen Sie ihr Brot selbst, um sicherzugehen, dass kein Milchzucker enthalten ist. Bei Laktoseintoleranz sind die heiß geliebten Milchbrötchen leider nicht mehr auf dem Speiseplan. Mit einer Brotbackmaschine läßt sich dieses Problem allerdings leicht lösen. Auf das Pausenbrot sollte entweder laktosefreier Quark oder Margarine kommen, dann mit Tomatenscheiben, Gurkenstücken und laktosefreiem Käse belegen. Auch laktosefreie Wurst ist bereits im Handel erhältlich.

4

Gemüse mit Dip

Gemüse in kleine Streifen schneiden. Karotte, Salatgurke, Cocktailtomaten sind beliebte Snacks, die mit einem Quarkdip besonders gut zusammenpassen. Laktosefreien Quark mit Salz und Schnittlauch mischen, in eine kleine Frischhaltedose füllen und dazugeben. Selbst Gewürzgurken und Silberzwiebeln können eine appetitliche Zwischenmahlzeit darstellen.

5

Obstsalat ohne Saft

Schneiden Sie relativ trockenes Obst in kleine Stücke. Bananen, Äpfel, grüne Birnen gehören zu den Favoriten der Kinder. Wenn Sie Erdbeeren, Melone (Honigmelone !) oder Kiwistücke mitgeben, gehört ein kleines Holzstäbchen in die Schüssel, damit beim Essen nicht gekleckert wird.

6

Laktoseintoleranz und Süßigkeiten

Achten Sie insbesondere bei Schokolade auf den Gehalt an Milchzucker. Dunkle, herbe Schokoladen sind meist laktosefrei und deswegen bei Kindern mit Laktoseintoleranz sehr beliebt. Man sollte Ausnahmen an Kindergeburtstagen machen, allerdings die Menge stark einschränken. Feiern Sie zuhause, dann backen Sie Kuchen, Torten oder Muffins einfach laktosefrei – Rezepte dafür sind online problemlos zu finden.

Tipps und Hinweise

  • Lassen Sie Ihr Kind einfach die verschiedenen Varianten durchprobieren, dann ist das Standard-Pausenbrot schnell gefunden.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*