Lada Priora

Bereits auf der IAA in Frankfurt im vergangenen Jahr konnte man sich einen ersten Eindruck vom Lada Priora verschaffen, der mit klaren Linien und seinem kompakten Aussehen ein durchaus ansprechendes Äußeres besitzt. Als Stufenheck- und Schräghecklimousine wird der Mittelklassewagen, der zur neuen Produktpalette von Lada gehört, vermutlich ab Anfang des Jahres 2009 bei den Händlern erhältlich sein. Der 1,6 Litern Benzin-Motor wird mit 98 Pferdestärken versehen sein, wobei sich der Priora mit solch einer Power eher hinter seinen prominenten Konkurrenten einreihen muss. Vergleichbare Modelle wie der Citroën C5, der ebenso wie der Lada Priora auf der AMI in Leipzig zu sehen sein wird, besitzen Aggregate, die von 109 PS bis 204 PS reichen.

Mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,8 Litern auf 100 Kilometern haben die Russen solide Arbeit abgeliefert. Die Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h wird vermutlich selten von den Käufern ausgereizt werden und ist vollkommen ausreichend für einen Mittelklassewagen. Selbst der Sprint von 0 auf 100 gelingt in 11,5 Sekunden und ordnet sich Wertetechnisch im Mittelmaß der umkämpften Mittelklasse ein.

Natürlich wird der Lada gegenüber seinen prominenten Konkurrenten wie dem VW Passat, dem 3er BMW oder den bereits erwähnten Citroën C5 den Kürzeren ziehen, jedoch richtet sich der Priora an die weniger betuchte Käuferschaft, die für den soliden Neuwagen etwas mehr als 9.000 Euro berappen muss.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*