Korkenzieherlocken selber machen: Eine Anleitung!

Locken sind am Haarschopf von vielen Frauen sehr beliebt. Doch meist liegen die eigenen Haare nur langweilig am Kopf an und Abwechslung wird dabei schnell zum Fremdwort. Besonders zum Ausgehen ist ein angemessenes Partyoutfit Pflichtbestandteil für einen erfolgreichen Abend. Und dazu gehört auch das Aufpolieren der Haare. Korkenzieherlocken selber machen steht auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um eine sehr ausgeprägte Frisurenform, die deutliche Akzente setzt. Der optische Fokus konzentriert sich voll und ganz auf den Kopfbereich. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass das Experiment Korkenzieherlocken selber machen auch vollständig gelingt. Das Unterfangen braucht etwas Übung, aber vor allem die nötige Geduld. Wir zeigen mit der folgenden Anleitung, wie die dünne Haarpracht, zum ultimativen Lockenschauplatz wird.

Korkenzieherlocken selber machen: Was wird benötigt?

  • Lockenwickler
  • Lockenmousse
  • Lockenhaarspray
  • ein wenig Zeit
  • Bürste
  • Klammern

 

Korkenzieherlocken selber machen: So wird's gemacht!

1

Die Vorbereitung

Haare waschen, allerdings weit bevor die Locken eingedreht werden. Sicherstellen, dass das Haar komplett trocken ist, andernfalls ist es möglich, dass die Locken nicht halten. Die Lockenwickler warm machen und das Mousse und das Spray bereit stellen.

2

Locken wickeln

Mit den Fingern einzelne Strähnen aus dem Haar teilen und eine mittlere Portion von dem Lockenmousse in die jeweilige Strähne von oben bis unten einarbeiten. Einen Lockenwickler nehmen und die Strähne damit nach außen aufwickeln und anschließend mit einer Klammer fixieren. Je höher die Strähnen eingewickelt werden, desto natürlicher sieht das Ergebnis am Ende aus. Danach den ganzen Haarschopf rund um den Kopf mit den Wicklern einwickeln. Je nach Geschmack und Lockenwicklergröße, mal kleinere und größere Haarsträhnen einarbeiten.

3

Einwirken lassen

Nachdem der Haarschopf eingearbeitet wurde, die Lockenwickler 20 bis 30 Minuten in den Haaren lassen, damit ein optimales Ergebnis erzielt werden kann.

4

Haare befreien und Locken sortieren

Nach der Wartezeit die Lockenwickler vorsichtig aus den Haaren entfernen. Das Ergebnis sieht meist noch etwas übertrieben lockig aus. Um aber ausgehfähig auszusehen, die großen Locken mit den Fingern in der Mitte teilen und damit das Gesamtbild deutlich auflockern.

5

Fast fertig!

Und nun sind fast schon Locken angesagt. Diese am Schluss nur noch mit Haarspray fixieren und feststellen, dass Korkenzieherlocken selber machen eigentlich gar nicht so schwer ist. Die Party kann endlich beginnen!

Tipps und Hinweise

  • Nicht zu oft Locken in das Haar bringen, ansonsten wird die Haarstruktur verletzt.
  • Die Locken können auch mit einem Lockenstab eingedreht werden, nur leiden die Haare sehr darunter.
  Zeitaufwand: 50 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>