Knopf im Ohr

Praktisch sind Headsets aus mehreren Gründen:

Erstens, und das ist gleich der wichtigste: Die Hände frei beim Telefonieren. Und zwar ohne dass man sich Hals und Schulter in wüsten Verklemmaktionen malträtiert. Stichwort Ergonomie.

Zweitens: In Kombination mit meinem Smartphone kann ich so mit einem Gerät und komfortabel telefonieren und meine Termine auch während des Gesprächs verwalten.

Drittens: Ich bin Freiläufer beim Telefonieren. Das ist einfach angenehmer mit Headset und freien Händen.

So weit, so nützlich. Nutzt man Headsets nun etwas intensiver, dann fallen einem zwei, drei Dinge ein, die noch besser gelöst werden sollten, liebe Hersteller:

Noise Cancellation und sonstige Systeme sind klasse, funktioniert im Auto ganz wunderbar. Allerdings telefoniere ich auch im ruhigen Home-Office. Da gibt’s keine Geräusche zum rausfiltern. Was prompt dazu führt, dass das Mikro auf leise stellt. Meinen zumindest meine Gesprächspartner, die mich mit der gleichen Handy/Headset-Kombination im Auto wunderbar verstehen.

Headset am Handy, Headset am Telefon, Headset am Rechner. Leider habe ich aber nur zwei Ohren. Und die brauche ich nicht primär als Halterung für Headsets. Lange Rede kurzer Sinn: 1 Headset, dass ich gleichzeitig und ohne fummeliges Umgeschalte bei einem Anruf an allen meinen Geräte betreiben kann. Dann könnte ich es sogar auf behalten und hätte immer noch ein Ohr frei.

Knöpfe. Normalerweise hat man das Headset am Ohr. Ergo: Man kann nicht so einfach nachsehen, wo welche Taste liegt. Taster in winzig, am besten noch an alles Enden mit Funktionen belegt. Deren Sinn natürlich nicht ertastbar ist und zu allem Übel mit Mehrfachbelegung. Oben lauter, unten leiser, oben und unten gleichzeitig (sprich dritter Druckpunkt dieser Winzig-Taste) macht auch irgendwas. Der ganze Taster ist etwas kleiner wie die Fingerkuppe meines Zeigefingers und so angebracht, dass man mit dem Daumen gegenhalten muss. Alternativ: Ein Druckpunkt, der einem das Ohr abreißt.

Gibt’s alles schon? Her damit, ich teste gerne…

In gleicher Sache: Liebe Autohersteller. Bitte sorgt für mehr Stromanschlüsse im Fahrzeug. Der Trend geht eindeutig zum Dritt-Zigarettenanzünder. Wofür? Mobiles Navigationssystem, Headset (bleibt zum Aufladen im Auto) und, tatsächlich für den einen oder anderen, zum Zigarette anzünden.

Und sagt euren Interior-Designern bitte, dass diese so platziert werden, dass die hässlichen Stecker und Kabel nicht von vorne aus der Mittelkonsole ragen und man nicht das halbe Auto auseinander bauen muss um dauerhaft ein Gerät anschließen zu können.

Versprochen: Ich kaufe so ein Auto zu meinen Headsets.

No votes yet.
Please wait...

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*