Just-in-HSV: ?Stark? gemacht Schiri! Thomas Doll nach 1:2 Pleite in Bochum am Abgrund angelangt.

Als die Bochumer im Laufe der Partie merkten, dass sie den HSV, nach Dabrowskis 1:0 Führungstreffer, mit spielerischen Mitteln nicht mehr knacken konnten, wurde es richtig dreckig auf dem Platz. Ohne Unterlass provozierten sie die HSV-Mannschaft durch regelmäßige Fouls, weil der VFL seine Fälle offensichtlich davon schwimmen sah. Jedoch misslang es Schiedsrichter Wolfgang Stark gänzlich, die Aggressionen aus dem Spiel zu nehmen. Leider, wie sich im Nachhinein heraus stellen sollte.

Der HSV war überlegen, hatte mal wieder deutlich mehr Spielanteile, nur mit dem Tor wollte es nicht klappen. Allerdings nur bis zur 43. Minute. Dort lupfte van der Vaart eine Flanke von der Grenze des Sechzehnmeterraumes mit dem Außenrist auf Daniel Ljubojas Kopf, der sein drittes Saisontor für den HSV schoss. Der Ausgleich war geschafft.

Kommentatoren und Fans waren sich einig, dass es nur eine Frage der Zeit sein dürfte, bis die schwächste Defensive der Liga zusammenbricht und der HSV seinen zweiten Saisonsieg einfahren würde. Doch Dollis Jungs konnten ihre Überlegenheit in nichts Zählbares umsetzen und nachdem Mahdavikia zuvor eine Flanke nur knapp an Ljuboja vorbei flankte, passierte im Gegenzug das Unfassbare. Reinhardt foult einen Bochumer, Misimovic legt sich den Ball zurecht und haut den Ball, wie schon gegen Hertha BSC, in den Winkel. Revierwahnsinn und Abstiegskampf pur. Der komplette Spielverlauf wurde durch eine Aktion auf den Kopf gestellt.

Danach ging beim HSV rein gar nichts mehr und einem Spieler brannten in der 74. Minute die Sicherungen komplett durch. Rafael van der Vaart holte nämlich zu einer brutalen Frustsense aus und fällte Tommy Bechmann, wie einen im Weg stehenden Baum. Bechmann, der sich zum Glück nicht verletzte, krümmte sich einige Minuten auf dem Rasen. Van der Vaart begründete sein Foul nach dem Spiel damit, „dass er frustriert war, schon wieder ein Spiel zu verlieren.“

Dies tat der HSV auch mit 1:2. Die letzten 15. Minuten nur ohne Rafael van der Vaart, der von Stark die rote Karte erhielt. Somit machte Stark seine skandalöse Ankündigung aus der Halbzeitpause war, als er laut Basti Reinhardt sagte: „In diesem Spiel stelle ich noch jemandem vom Platz“ Sollte das wahr sein, gehört dieser Schiedsrichter suspendiert!

Das gleiche Schicksal droht Thomas Doll bald auch endgültig beim HSV. Wenn ein Klub zum wiederholten Male nicht gegen einen Mitkonkurrenten gewinnen kann, der Kapitän sich derart vergisst, dass er der Mannschaft immensen Schaden zufügt, die Truppe keinen zusammengeschweißten Eindruck mehr hinterlässt und sich augenscheinlich nicht mehr den Allerwertesten für den Trainer aufreißt, ist Hopfen und Malz so gut wie verloren. Bleibt nur die Frage, wer auf dem Trainermarkt zu haben ist, der die Kohlen aus dem Feuer holt, um den Abstieg des letzten Bundesliga-Dinos zu verhindern.

5 Meinungen

  1. Auch als Doll Fan aber.DOLL MUSS WEG !!!!

  2. Mag sein, dass Doll mit der Situation überfordert ist, aber: wer, wie Justin schon schreibt, soll den Karren aus dem Dreck ziehen? Peter, der Große? HAHA…Wenigstens zeigt Doll eine unerschütterliche Moral und einen unbändigen Willen, diese Krise zu meistern. Noch ist der Zug nicht abgefahren, obwohl auch ich langsam anfange mir wirklich Sorgen zu machen. Alles scheiße!!!!

  3. Sorry aber ich finde das für DOll der Zug abgefahren ist…Wir haben seit einem 3/4 Jahr einen einzigen Sieg geschafft….Und wer jetzt sagt der Vorstand ist schuld ?!?Haben wir in der letzten Saison nicht zum Ende hin auch schon bescheuert gespielt???

  4. doll wird wohl gehen, der druck von seite der presse hat ja erheblich zugenommen. was man so als außenstehender mitbekommt haben sich anscheinend bild( samt tochterblättchen sportbild), morgenpost,abendblatt unter berufung auf ernsthafte kritische stimmen aus dem aufsichtsrat endgültig gegen eine weiterbeschäftigung von doll gewandt. aber wann feuern sie ihn? ich habe irgendwie im ohr, dass bald jahreshauptversammlung ist. vorher werden beiersdorfer und hoffmann ihn kaum rausschmeißen, da können sie gleich mitgehen. wobei das vielleicht ohnehin ihr schicksal sein wird.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*