Junggesellinnenabschied – auch Frauen können feiern

Der letzte Abend in Freihiet, so wird der Junggesellenabschied immer genannt und oft genug wird dieses Argument genutzt, um jegliche Ausschweife an diesen Abend zu rechtfertigen. Aber wer sagt, dass ein Jungesellenabschied nur Männersache ist? Genau wie die Männer ihre vermeintlich zuendegehende "Freiheit" in vollen Zügen geniessen wollen, möchten es die Frauen ihnen gleich tun. Auch wir Frauen wollen mit unseren Freundinnen den "letzten Abend in Freiheit" feiern. Dieser sollte aber im Vorfeld sorgfältig geplant werden, eine wichtige Aufgabe für die Brautjungfer. Dabei ist das Spektrum vom Junggesellinnenabschied quasi unermesslich.

Zum einen ziehen die Damen, die Braut meist verkleidet, durch sämtliche Bars und Kneipen, während die Braut diverse Spiele unterwegs machen muss und feiern und tanzen bis in die frühen morgnestunden, oder zum anderen kann es auch eine private Feier werden, deren Höhepunkt sicherlich ein leichtbekleideter Polizist ist, dem sehr schnell warm wird und sich bei Musik seiner Sachen nach und nach entledigt.

6 Meinungen

  1. Also ich finde, dass es mittlerweile mehr JunggesellINNENabschiede gibt, als JungesellENabschiede. Zumindest wenn man durch Stuttgart läuft, sieht man mehr Frauen die nochmal die Freiheit auskosten als Männer!

  2. Ich finde auch, dass es momentan mehr JunggesellINNENabschiede gibt. Ich komme aus Frankfurt und gerade hier kann man jetzt im Sommer viele Abschiede auf den diversen Festen sehen. Vor kurzem haben wir auch meine Freundin verabschiedet. Ich habe das mehr oder weniger veranstaltet und auf http://www.party-teufel.de so lustige Bunny Öhrchen für alle Mädels bestellt. Die kamen sehr gut und es war echt lustig.

  3. Wichtig finde ich die Einstellung des zukünftigen Ehepaars. Genehmigt man sich
    gleiche Freiheiten?
    Das kann auch böse daneben gehen. Etwas zuviel Alkohol und schon ist die
    Ehe gefährdet. Vertrauensbruch schon vor der Eheschließung.

  4. Wir konnten festellen, dass die Frauen ihren Junggesellinnenabschied mitunter noch heftiger und vor allem kreativer feiern als die Männer. Es scheint sich von der Menge jedoch die Waage zu halten.

  5. Meine Erfahrungen sind auch die, dass wir Frauen heute meistens etwas mehr Gas geben als die Männer – die Zeit der Mauerblümchen ist halt vorbei.

  6. Zitat:
    “Wichtig finde ich die Einstellung des zukünftigen Ehepaars. Genehmigt man sich
    gleiche Freiheiten?
    Das kann auch böse daneben gehen. Etwas zuviel Alkohol und schon ist die
    Ehe gefährdet. Vertrauensbruch schon vor der Eheschließung.”

    Sorry, aber wenn das passiert, dann war der Partner wohl noch nicht reif für die Ehe oder hat ein Alkoholproblem (oder keine Erfahrung mit Alkohol).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*