Jugendsprache: die 10 besten Begriffe und ihre Übersetzung

JugendlicheFett, Vollpfosten und chillen waren gestern. Um der Jugendsprache auf die Spur zu kommen, muss man sich neu orientieren und recherchieren. Der Autor dieser Zeilen erhält durch Nachhilfe mit Jugendlichen immer wieder erhellende Einblicke in die neuesten Schöpfungen der Sprache.

Als Lehrer ist man ein Klugscheißer, also neudeutsch = Blödföhn, und in dieser Funktion sind auch diese Top 10 geschrieben.

Bitte versteht diese Auswahl als solche, und nicht als vollständiges, absolutes Ranking.

Jugendsprache: Die Top 10

1

aldig (Adj. von ALDI)

Übersetzung des Adjektives aldig = billig. Klingt auf den ersten Blick banal, aber man versteht dadurch viel von der manchmal direkten, nicht über Ecken gehenden Denkweise in der Jugendsprache.

2

Münzmallorca

Bedeutung von Münzmallorca = Sonnenstudio. Also Umschreibung für einen Ort, wo man Münzen hineinwirft, um danach auszusehen, als wäre man auf Mallorca gewesen. Zeigt viel von der assoziativen Seite.

3

Achselmoped

Das Wort Achselmoped meint = Deoroller – Also Anwendungsort (Achsel) plus Vergleichswort (Synonym) für Roller = Moped. Immerhin lustig. Ein Achselkaffee bedeutet in diesem Zusammenhang ein Schweißfleck, der also einem Kaffeefleck ähnlich sieht.

4

Arschfax

Arschfax meint den Waschzettel eines Kleidungsstückes , z. B. einer Hose, der so zu sehen ist, dass fantasievolle Kinder auf die Idee kamen, es könnte als Fax aus dem Hintern gekommen sein.

5

abgeaxt (Adj.)

abgeaxt = kaputt, erschöpft sein von der Arbeit etc. Wie in vielen Beispielen, wird hier ein Substantiv (Axt) im wahrsten Sinne verbalisiert, also zur Tätigkeit gemacht. das Verb axen oder sich abaxen gibt es auch.

6

wacken

Verb wacken = feiern, weggehen, kiffen -Eigentlich ein abwertender Begriff aus der Hip Hop Sprache, wobei eine Sache ge-whacked wird. (engl. whack = schlagen). wacken geht über das abhängen oder chillen also weit hinaus und meint abfeiern. Der weltgrößte Metal Open Air Konzert Ort in Schleswig Holstein (Wacken), kann sicher auch als Hebamme für dieses Wort gedient haben. Wenn man dann übrigens nach dem xtrem-couching, also dem Abhängen auf dem Sofa, extrem wacken geht, kann es vorkommen, dass man dann vom Alkohol blau ist, also = schlumpf (Adjektiv!)

7

Radierer

Radierer bedeutet = die Pille danach. Es braucht eine Weile, ehe man verstanden hat, was hinter diesem doch recht harten Wortspiel steckt, aber auch das ist ein Beispiel für die oft vulgäre Jugendsprache. Falls der Radierer nicht wirkt, braucht die Dame unter Umständen nach 9 Monaten einen Kindersitz fürs Auto. Der heißt übrigens Zwergen-Adapter.

8

“auf keinsten”

auf keinsten = auf keinen Fall, wobei hier deutlich wird, dass Jugendliche sich auf keinen Fall von grammatischen Grenzen aufhalten lassen, denn neben dem auch bei Erwachsenen beliebten einzigsten gibt es noch einiges mehr, was sie über Gebühr “beugen”.

9

Analhusten

Analhusten = Furz. Relativ klare Umschreibung für das, was so passiert, wenn man z. B. viel Döner ist. Daher gibt es auch tatsächlich das Verb dönern für blähen. Allerdings kann das auch umhauen heißen.

10

Puddingpanzer

Puddingpanzer = eine sehr dicke Person. Jugendsprache hält sich sehr gern mit Äußerlichkeiten auf, und persönliche Beleidigungen sind sehr häufig Pate für Wortneu-Schöpfungen bzw. Neologismen. Wenn ein Puddingpanzer oder Bordsteinpanzer sich aufhübschen (aufbitchen oder pimpen) will, kann er oder sie laut Jugendlichen gern ins Cellulitis-Zentrum = Schwimmbad bzw. manchmal auch = Fitness-Studio gehen.

Tipps und Hinweise

  • Die Jugendsprache ist Ausdruck, Spiegel und Zeuge einer Erwachsenen-Gesellschaft, deren Sprache in den letzten 30 Jahren klar härter, oberflächlicher und offener für Kraftausdrücke geworden ist.

Urheber des Artikelfotos: Alexei Aliev – Fotolia

9 Meinungen

  1. Wenn man Hauptschulniveau mit Jugendsprache gleichsetzt, dann mag dies stimmen… Verallgemeinerungen sind was tolles, nicht wahr?

  2. Ich spende ein “s” für das “ist” in:Relativ klare Umschreibung für das, was so passiert, wenn man z. B. viel Döner isst.

  3. Danke für den Kommentar.
    Ich unterrichte ausschließlich Schüler und Schülerinnen auf dem Gymnasium, und die sprechen so. Denen wird Ihr Urteil sicher gefallen, sie seien alle Hauptschüler.

    Aber gut. Als Vergleich: Wenn elitäre Schüler auf Privat-Internaten die Sprache ihrer Eltern nachahmen – ist das dann Jugendsprache? Nein.
    Zur Verallgemeinerung: Weder habe ich geschrieben, dass alle Kinder so reden, noch dass alle Kinder gleich seien. Es ist schlichtweg eine Auswahl von häufigen, passenden, knackigen Wörtern, die den Lesern einen ! Einblick ! gibt in jugendlichen Sprachstil.

    Sie sind herzlich eingeladen, auf Experten-Niveau einen besseren Artikel zu schreiben.

    Dr. Carsten Schmidt

  4. Ich als Schülerin muss wirklich sagen, dass ich bisher nur “auf keinsten” von all den Wörtern kenne.

  5. Also ich (13) kenne viele von den Wörtern.
    Allerdings würde ich nicht sagen, dass es an unserer Schule oft gebraucht wird.
    Ich denke aber auch nicht, dass man Hauptschulen und Regelschulen mit Gymnasien gleichsetzen kann.
    Wenn ich manchmal Freunde von der Regelschule treffe und die so reden höre….
    Das ist schon ein ganz anderes Sprachniveau, als bei uns.
    Ich als “Deutschfreak”, wie mich meine Clique so schön nennt, finde solche “niveaulosen” und unbedachten Äußerungen sowieso zum Kotzen.
    Obwohl ich denke, dass diese Jugendlichen, die die Wörter erfunden haben, sich schon ganz schön viel Mühe gemacht haben, wie man an den kreativen Ergebnissen sehen kann.
    LG

  6. Das auf keinsten ist in meinem Sprachgebrauch fest verankert. Auch das “alte Zeug” wie chillen verwende ich noch. Vollpfosten ist genau wie Vollhorst oder nur Horst ein nicht wirklich böse gemeinter Name für Personen die sich einfach nur doof anstellen! Oder als Begrüßung:”Tag ihr Vollpfosten!” Wobei hier auch (Voll-)Spaaten (kein Rechtschreibfehler) nützlich ist. “Kannste knicken” ist schon älter als meine Oma (gefühlt), aber immer in Gebrauch. Maßlos übertreiben, wie im Satz vorher, gehört auch dazu. Im Internet, z.B. Facebook, achte ich auch auf Rechtschreibung und Groß- und Kleinschreibung. Ich bin übrigens Realschüler, womit alle relevanten Schülergruppen vertreten währen.

  7. Achselhamster oder achselfasching
    achselhaare

  8. Wenn ich ehrlich bin finde ich die gesamten Wörter lächerlich. Zum einen sind sie weder in meinem Sprachgebrauch, noch in dem irgendeines Freundes oder Bekanntens und ich gehe in die 9. Klasse einer Realschule, also müsste ich ja wohl genau im richtigen Alter sein. Und wenn ich solche Kommentare lese wie “man kann Hauptschulen und Realschulen nicht mit einem Gymnasium vergleichen” finde ich es auch etwas zu verallgemeinert, da ich sicher bin, dass die meisten meiner Freunde an der Realschule locker mit dem Sprachniveau eines Gymnasiasten mithalten können.

  9. Also ich kenne da nur ein wort und zwar “arschfax”.und das sagt unsere technikleherin immer:D aber sonst benutzen wir solche wörter nicht? da würde ich mich schämen…wir sagen nur manchmal “cheaten oder spoilern ,yolo, wtf & omg

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>