Iran unterstützt Hisbollah – als wenn es noch eines Beweises bedurft hätte

Am 15. Juli, kurze Zeit nach Begin der Kämpfe im Libanon, soll demnach ein Informant US Geheimdienste auf eine unmittelbar bevorstehende Lieferung von Raketen an die Hisbollah aufmerksam gemacht haben.

Satellitenphotos vom 19. Juli zeigten dann die Beladung eines Transportflugzeuges mit Raketenwerfern und Zubehör auf einem Militärflugplatz nahe Teheran.

Dasselbe Flugzeug startete am 20. Juli, mitsamt Ladung, in Richtung Damaskus. Um Syrien zu erreichen, musste es irakischen Luftraum überqueren. Auf Druck von US Diplomaten sperrte die irakische Luftüberwachung jedoch den Luftraum für das Flugzeug. Eine Ausweichroute über die Türkei wollte die dortige Luftsicherung nur genehmigen, wenn das Flugzeug zwischenlanden und durch türkische Behörden inspeziert werden würde. Dies wiederum wollten die Iraner, aus verständlichen Gründen, nicht. So gingen die Raketen also wieder dorthin zurück, nach Teheran, von wo sie kamen.

Bestätigt wurde der Vorgang von einem US Diplomaten sowie zwei Geheimdienstmitarbeitern.

Mal sehen ob Herr Ahmadineschad auch hierzu auf seinem Blog Stellung bezieht – aber vielleicht hat er die ganze Sache ja auch schon persönlich mit George W. geklärt

7 Meinungen

  1. Ich wette, Ahmadineschad hat nichts davon gewusst. 😉

  2. … dafür planen die USA einen Atom-Angriff auf den Iran. – Und haben rechtzeitig die Freunde in Israel informiert. Herr Seymour Myron Hersh (hier: Wikipedia) hat dazu hochinteressante Artikel geschrieben…:tagesschau.de: Der Hersh-Artikel auf deutsch aufbereitetThe NeyYorker: LAST STAND – The military’s problem with the President’s Iran policy (by SEYMOUR M. HERSH)

  3. Reguläre iranische Soldaten haben gestern die rumänische Ölplattform “Orizont” beschossen, besetzt und die Besatzung als Geiseln genommen. Rumänien ist NATO- Mitglied.Beunruhigend:1. Atomprogramm des Iran2. Unterstützung der Hisbollah durch Waffen und finanzielle Mittel3. Irans erklärtes Ziel erst Israel auszulöschen, dann die westlichen Staaten unter islamistische Herrschaft stellen zu wollen4. kriegerischer Akt gegen das NATO-Mitglied Rumänien.Sehr beunruhigend!

  4. @ dirkEs gehört wohl zur Normalität, Planungen für jeglichen Ernstfall in der Schublade zu haben. Dies schließ auch einen Krieg zwischen dem Iran und den USA mit ein, in welchem auch Atomwaffen zum Einsatz kommen könnten. Das so etwas geplant wird, heißt doch nicht, dass auch gleichzeitig die Absicht besteht, dies auszuführen. Was glaubts du was noch alles im Pentagon so in den Schubladen rumliegt? Und das Israel vorher informiert wird, bevor Washington etwas im oder gegen den Iran unternimmt liegt doch auf der Hand, schließlich ist Israel a) der erste Betroffene der iranischen Reaktion und b) ein enger Verbündeter der USA. Zudem finde ich es nicht weiter verwunderlich wenn zwei demokratische Staaten kooperieren – verwunderlich hingegen ist die Zusammenarbeit zw. einem autokratischen Staat und einer Terrororganisation. Das ist das eigentliche Problem.Hersh schreibt im übrigen sehr gute und informative Artikel. Zum Beispiel Next Stop Iran oder auch aktuell die Lage im Nahostkonflikt.

  5. Amerika wird mit Sicherheit genug Atomwaffen haben, um auf fast jedes Land der Erde eine abzufeuern. Aber dass sie diese Waffen auch einsetzen, gegen ein Land das keine Chance hat in Amerika einzumarschieren, denke ich nicht, das zu vermeiden haben sie in Hiroshima gelernt. Bei solch einem Einsatz sind eifach zu viele Zivilisten betroffen.Gruß, Urs

  6. Das ist schon ganz richtig. Aber was passiert wenn es eines Tages möglich ist auf einem anderen Planeten zu leben. Ich denke nicht das dann die Regierungen noch Rücksicht auf die Bevölkerung nehmen. Hauptsache der Regierung passiert nichts. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik. Aber man weis ja nie. GrußStefan

  7. Na und alle sagen niemand hat etwas gewusst, jetzt schweig ich LG Anke

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*