Iran, Comical Ali und Wunderwaffen?

Ich glaube, die Iraner haben
einfach den ehemaligen irakischen Informationsminister Mohammed Saeed al-Sahaf a.k.a. Comical Ali
verpflichtet.
Genau, den Typen, der behauptete man werde die Amis in der Hölle
schmoren und
den Krieg locker gewinnen – da rollten allerdings schon Panzer der US
Truppen
durch die Vororte Bagdads.

 
Warum
auch lange forschen, teure Projekte in Angriff nehmen und Unsummen von Geld
ausgeben, wenn`s auch anders geht. Einfach Comical Ali verpflichten und schon
läuft die Sache…Dass selbst die USA ein Projekt zum Thema „Tarnkappenraketen“
in den 90er Jahren eingestellt haben (weil es war schlicht zu teuer)?
Nebensächlich. Und wie der Iran aus einer Rakete, die normalerweise 45 km
fliegt, eine „Tarnkappenrakete“ mit einer Reichweite bis zu 2000 km gemacht
hat, erschließt sich auch Rüstungsexperten nicht so ganz.
 
Genauso
ihr „Supertorpedo“. Das ist einfach eine Kopie eines russischen
Modells, zwar
ziemlich schnell aber mindestens so ungenau, der Nutzwert daher eher
gering.
 
Das
beste zum Schluss: Iran will außerdem noch ein „fliegendes Boot“
gebaut
haben. Super Idee! Frag ich mich aber, warum sie nicht gleich entweder ein
Flugzeug bauen (das fliegt) oder einfach ein Boot (das schwimmt). Warum muss es
denn unbedingt ein Zwitter sein?
 
Vielleicht
haben sie sich ja von Geschichten aus 1000 und einer Nacht inspirieren lassen,
da geht’s immerhin um fliegende Teppiche – und ein fliegendes Boot ist ja quasi
nur noch einen Gedankensprung davon entfernt.
 
Wenn
da mal nicht die Fantasie mit Comical Ali durchgegangen ist…

Bei Spirit of Entebbe gibts noch ein interessanten Bericht zum Thema und ein Foto zum Thema „fliegende Boote“…

No votes yet.
Please wait...

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*